Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Bald teurer als in München: Bibliothek soll Preise erhöhen
Nachrichten Kultur Bald teurer als in München: Bibliothek soll Preise erhöhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 28.10.2014
Schülerin Mara liest ein Buch in der Stralsunder Stadtbibliothek. Die Bücherei soll bald teurer werden als Bibliotheken in Berlin und München.
Schülerin Mara liest ein Buch in der Stralsunder Stadtbibliothek. Die Bücherei soll bald teurer werden als Bibliotheken in Berlin und München. Quelle: Alexander Müller
Anzeige
Stralsund

Schlechte Nachrichten für Leseratten: Die Stralsunder Stadtbibliothek gehört mit hoher Wahrscheinlichkeit bald zu den teuersten in ganz Deutschland. Nach dem Willen der Bürgerschaft kostet der Jahresbeitrag für einen Erwachsenen künftig 36 Euro – ein Spitzenwert, der sogar höher ist als in vielen Großstädten. Die Münchner Stadtbibliothek, nach eigenen Angaben die größte ihrer Art im Land, will von ihren erwachsenen Lesern nur 20 Euro im Jahr haben. Die renommierte Zentral- und Landesbibliothek Berlin verlangt jährlich sogar nur zehn Euro.

Nun zieht Stralsund bei den Gebühren an den Millionenmetropolen vorbei. Und zwar mit einem satten Sprung von bislang rund 12 auf 36 Euro im Jahr für Erwachsene – also eine Verdreifachung des Preises. Diese Maßnahme ist auf Antrag der CDU/FDP-Fraktion in das sogenannte Haushaltssicherungskonzept der Stadt aufgenommen worden. Darin ist Punkt für Punkt aufgelistet, wie Stralsund Geld in die klammen Kassen spülen will. Die Bürgerschaft muss Anfang 2015 allerdings noch endgültig über die neue Gebührensatzung abstimmen, bevor sie in Kraft tritt.



Alexander Müller