Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Clueso singt sein Reisetagebuch in Rostock
Nachrichten Kultur Clueso singt sein Reisetagebuch in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 12.11.2018
Clueso auf Reisen Quelle: Christoph Kostlin
Anzeige
Rostock

Clueso setzt seine Richtungsänderungssaga fort. Sämtliche Songs auf dem Akustikalbum „Handgepäck I“ sind auf Reisen entstanden, wobei die Stimme des 38-jährigen Thüringers durch feine Nuancen und Intonationen besticht. Er erzählt von einer Fahrt mit der ersten Liebe nach Paris, der Einsamkeit nach Auftritten und von dem Moment, an dem man nach längerer Abwesenheit heimkehrt.

Das Album „Handgepäck I“ enthält Songs, die Sie im Lauf der Zeit auf Reisen schrieben und aufnahmen. Der Titel suggeriert, dass da noch mehr kommt. Stimmt’s?

Anzeige

Clueso: Der Titel zwingt mich, ein „Handgepäck II“ zu machen. Ich werde immer Songs auf der Gitarre machen und auf Tour sein. Musik ist für mich der Ausgleich zur Musik, eine Art von Meditation.

Auf dem Album machen Sie Musik wie der junge Bob Dylan. Ein Einfluss?

Clueso: Er und Neil Young sind Vorbilder von mir, aber auch Angus und Julia Stone. An diesen Namen kommt man nicht vorbei.

Wollen Sie mit dieser Platte erzählen, wer Sie eigentlich sind?

Clueso: „Handgepäck“ ist sehr nahe an mir, weil ich von Anfang an auf der Gitarre Songs geschrieben habe. Die drehen sich immer um mich, aber ich versuche auch, Figuren zu erfinden wie bei „Waldrandlichter“. Die lernen dann laufen und sind ich und trotzdem anders.

Wollen Sie sich selbst überraschen?

Clueso: Natürlich. Ich freue mich über das Lied „Kurz vor Abflug“, weil ich das Thema noch nicht hatte. Aber ich mache auch gerne Cover, zum Beispiel von den Puhdys – „Wenn ein Mensch lebt“.

In welchen Ländern haben Sie die 18 Songs aufgenommen?

Clueso: Fuerte Ventura, Neuseeland, Australien, Malaysia, Singapur, Bangkok, Sri Lanka, Paris. Im Prinzip war es eher eine Schnipseljagd. Die erste Strophe von „Einfache Fahrt“ ist bei einer Zugfahrt entstanden.

Reisen Sie immer alleine?

Clueso: Nein, ich reise auch in kleinen Gruppen. Da ich durch meinen Beruf viele Eindrücke habe, will ich auch mal ohne Menschen weg. Dann sitze ich im Zug, und ein Opi gegenüber packt seinen Wein und Käse aus und lädt mich ein. Und er ist auch noch Franzose! So was passiert einem nur alleine.

Welche Begegnung ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?

Clueso: Da wüsste ich gar nicht, was ich rausgreifen sollte. Ich habe so viel Gastfreundschaft erlebt! Es gibt den Satz: „Die schlimmste Weltanschauung haben die, die die Welt nie gesehen haben“. Da ist was dran. Mich fasziniert die Mentalität bitterarmer Leute in Äthiopien, die ihr Brot mir dir teilen. Sie wälzen die Probleme, die sie mit ihrer Regierung haben, nicht auf andere ab, indem sie sagen: „Die haben Schuld!“ Sondern sie sagen: „Wir müssen das lösen!“

Sie engagieren sich für SOS Mediterranée. Welches Ziel hat diese Hilfsorganisation?

Clueso: Das sind Boote, die rausfahren und versuchen, Menschen in Not zu retten. Aber sie werden nicht ausreichend unterstützt. In diesem Jahr sind 2400 Flüchtende gestorben. Niemand will sie haben. Die Flüchtenden hängen manchmal tagelang auf dem Wasser, sind völlig dehydriert. Aber man kann sie doch nicht absaufen lassen! Mir unbegreiflich, wer da keine Empathie entwickelt.

Haben Sie die Hoffnung, mit Ihrer Musik etwas anzustoßen?

Clueso: Ja, natürlich! Ich habe bei einem Konzert für amnesty international Joan Baez und Patti Smith getroffen und gesehen, was sie für eine aktionistische Energie haben. Das sind Legenden, aber mit einem Augenzwinkern.

Welches war der ungewöhnlichste Ort, an dem Sie je ein Lied geschrieben haben?

Clueso: In Äthiopien habe ich in einem Bus geschrieben. Da wollte ich sogar aufnehmen, aber es war zu laut. Ein Lied habe mit Udo Lindenberg gemacht. Das Hotelzimmer war voll. Dann ging die Gitarre rum und jeder spielte einen Song vor. Es war eine gechillte, geile Stimmung. Dann habe ich das Mikrofon ausgepackt und gesagt, dass ich einen Song machen will. Der Text war einfach da; mit Publikum fällt mir immer etwas ein, weil ich vom Rap komme. Den Song habe ich „Zimmer 102“ genannt.

Clueso & Band live 2018

Auf seiner aktuellen Tournee „Handgepäck I“ tour Clueso mit seiner Band noch durch 14 Städte und gibt 15 Konzert. Zum Abschluss des Jahres tritt er zwei Mal in seiner Heimatstadt Erfurt auf: 13.November Münster, Skaters Palace; 15.November Magdeburg, AMO Kulturhaus; 16.November Leipzig, Haus Auensee; 17.November Rostock, Moya Kulturbühne (19 Uhr); 19.November Luxembourg, Den Atelier; 20.November Heidelberg, halle02; 21.November Köln, Palladium; 23.November München, Muffathalle; 24.November Wien, Arena Wien; 25.November Graz, Orpheum; 27.November Berlin, Huxley’s Neue Welt; 28.November Hamburg, Große Freiheit 36; 29. November Hannover, Capitol; 28. und 29. Dezember Erfurt, Messehalle.

Olaf Neumann