Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Das große Heft“: Verfilmung von Ágota Kristófs Roman
Nachrichten Kultur „Das große Heft“: Verfilmung von Ágota Kristófs Roman
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 11.11.2013
Regisseur János Szász bei den Dreharbeiten in Tonna bei Bad Langensalza. Foto: Martin Schutt
Regisseur János Szász bei den Dreharbeiten in Tonna bei Bad Langensalza. Foto: Martin Schutt
Anzeige
Berlin

Die literarische Vorlage zu diesem Film, Ágota Kristófs Roman „Le Grand Cahier“, wurde in fast 40 Sprachen übersetzt und mit einigen Preisen ausgezeichnet. Es geht um ein Zwillingspaar, 13 Jahre alt, das zum Ende des Zweiten Weltkriegs von der Mutter zur Großmutter kommt.

Die Jungen ohne Namen haben es schwer bei der kaltherzigen, als Hexe verschrienen Großmama - sie müssen schuften, etliche Entbehrungen ertragen. Ihre Erlebnisse halten die beiden in einem Schreibheft fest.

Der ungarische Regisseur János Szász hat Filme gemacht wie „Woyzeck“ von 1994. Die Kamera führt Christian Berger, bekannt auch durch Michael Hanekes „Das weiße Band“.

(Das große Heft, Deutschland, Frankreich, Ungarn, Österreich 2013, 113 Min., FSK ab 12, von János Szász, mit András Gyémánt, Ulrich Thomsen, Ulrich Matthes)

Das große Heft

dpa