Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Liebe ohne Grenzen: Rammstein-Fans und ihre wilden Geschichten
Nachrichten Kultur Liebe ohne Grenzen: Rammstein-Fans und ihre wilden Geschichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 13.06.2019
Rammstein-Tourauftakt am 28. Mai 2019 in der Verltinsarena in Gelsenkirchen. René (24) und Arina (30) aus der Nähe von Fulda in Hessen waren dabei und kommen am 16. Juni auch nach Rostock. Quelle: Privat
Anzeige
Rostock

Zum Konzert von Rammstein am 16. Juni im Rostocker Ostseestadion werden rund 30 000 Fans erwartet. Sie kommen aus aller Welt. Die Fan-Community der Band, die nach ihrem sechsten Album „Liebe ist für alle da“ mit der Abkürzung LIFAD betitelt wurde, trifft sich zwei bis drei Mal jährlich. Zuletzt waren rund 30 bis 40 Fans der Community in Köln und Bonn.

In diesem Jahr geht es wegen der Tour für viele auch nach Rostock. Die Fans kommen aus ganz Deutschland, Belgien, der Schweiz, Österreich, Schweden oder Norwegen. Die längste Anreise zum Konzert und zum Fantreffen wird eine Frau aus Kanada und ein Fan aus Südkorea auf sich nehmen.

Bildergalerie: So bunt und explosiv sind die Konzerte von Rammstein

Bunt, schrill, laut und explosiv. So sind Konzerte von Rammstein. Die Atmosphäre unter den Fans ist aber immer familiär.

Rammstein-Party im Rostocker ST-Club

Ein Rostocker Rammstein-Fan hat das diesjährige Treffen organisiert. Am Freitag treffen die ersten Fans des Rammstein-Wochenendes in der Hansestadt ein. René (24), Industrie-Elektroniker aus einem kleinen Dorf zwischen Fulda und Frankfurt am Main, sagt: „Das Wochenende in Rostock wird eine einzige Rammstein-Party.“

Die Fan-Community trifft sich im Rostocker Hotel an der Stadthalle. René: „Das wird am Wochenende das Rammstein-Hotel.“ Samstag Nachmittag geht’s per Boot nach Warnemünde. Hafenrundfahrt samt Strandspaziergang und Schlendern am Alten Strom. Abends trifft sich die gesamte Gruppe zum gemeinsamen Essen im Restaurant Klock 8 und anschließend wird gefeiert. Der ST-Club in der Südstadt lädt zur Rammstein-Party. Freier Einlass und Happy Hour bis null Uhr.

Das heißt aber nicht, dass dann Schluss ist. Dieter (62), Maschinenbau-Ingenieur aus Hamburg, freut sich schon auf kurze Nächte: „Mal sehen, wie lange das geht. Einige werden bestimmt durchmachen und dann direkt zum Ostseestadion. Ab 16 Uhr ist da Einlass.“ Er sagt, die Rammstein-Faszination geht über das rein Musikalische hinaus: „Rammstein – das ist wie eine Familie. Da treffen sich Handwerker, Müllfahrer, Ärzte, Professoren, Unternehmer, Steuerberater – das geht quer durch die Bank.“

Bildergalerie: Diese Stars sind schon im Ostseestadion aufgetreten

Direkt nach der Wende kam Grönemeyer, 1995 und 1996 gaben sich Rod Stewart und Tina Turner die Klinke in die Hand. 2003 verkündete Dieter Bohlen im Ostseestadion das Ende von Modern Talking. 2018 kam Marteria zum Heimspiel und direkt im Anschluss Marius Müller-Westernhagen. Am 16. Juni dann die Bombastik-Show von Rammstein. Hier die schönsten Konzert-Bilder aus dem Ostseestadion in Rostock.

„Wir haben für diesen Sommer sechs Konzerte gebucht.“

René, der Elektroniker aus Hessen, und seine Freundin Arina (30), die aus Moskau stammt und nun in dem kleinen Dorf bei Fulda lebt, investieren die Kosten eines kleinen Mallorca-Urlaubs in die Rammstein-Tour 2019. „Wir haben sechs Konzerte gebucht.“ Das macht rund 1200 Euro für zwei Personen bei einem Ticketpreis von 100 Euro. René und Arina sind schon in der Veltins-Arena Gelsenkirchen und im Münchener Olympiastadion gewesen. Am Sonntag folgt Rostock, dann kommen noch Rammstein-Events in Berlin, Hannover und Frankfurt – Urlaubsgeld futsch.

Aber das lohne sich. René sagt: „Wir haben uns bei einer Rammstein-Party in Bonn kennengelernt und sind jetzt seit 2018 zusammen. Irgendwann haben wir mal rausgefunden, dass wir schon mal auf einem Rammstein-Konzert in der Berliner Waldbühne 2016 ganz dicht beieinandergestanden haben müssen.“ Da kann man schon mal einen Rammstein-Sommer buchen.

10 erstaunliche Fakten über Rammstein:

Was haben die Olympischen Spiele und Roland Kaiser mit der Band Rammstein zu tun? Klicken Sie hier, um 10 erstaunliche Fakten zu Rammstein zu erfahren!

„Da hat die Jeans geflattert und die Pyrotechnik kam super rüber.“

Sven (47) ist sogar schon auf einem Rammstein-Video in Berlin zu sehen gewesen. „Vielleicht für ’ne Zehntelsekunde“, lacht er. „Aber man erkennt mich.“ Der Feuerwehrmann aus Rostock hat Rammstein bereits vier Mal erlebt. In Hamburg, Berlin und zwei Mal in Rostock. „Drei Mal privat und einmal als Brandsicherheitswache dienstlich in der Rostocker Messehalle. Lausige Akustik, aber geiler Abend.“ Die aktuelle Tour lässt er leider aus.

Für Matthias (51), leitender Oberarzt und Anästhesist aus Lengerich bei Osnabrück, ist es das dritte Rammstein-Konzert – jedes Mal in Familie. „Ich gehe mit meiner Frau, meiner ältesten Tochter und ihrem Freund ins Konzert.“ Die Familie war in Bremen und bei einem Festival im niederländischen Nijmegen, wo Rammstein aufgetreten ist. Matthias sagt: „In erster Linie liebe ich die Bühnenshows. In Bremen haben wir direkt gegenüber der Bühne gesessen. Da hat die Jeanshose geflattert und die Pyrotechnik kam thermisch super rüber. Das war, als würde man einen Zimmerbrand mit Musik betreten.“

Aber Rammstein sei weit mehr als Musik und Krach. „Das ist eine Band, die sich sehr viele Gedanken macht.“ Auch seine Tochter Rebecca (25), Archäologie- und Geschichtsstudentin aus Münster, die mit ihrem Freund Mario (29), einem Industriekaufmann, dabei sein wird, steht auf die Texte: „Die transportieren nicht immer nur eine Botschaft. Das interpretieren. Mario und ich diskutieren ständig über das neue Album.“ Außerdem seien die Konzerte reine Familientreffen über die leibliche Familie hinaus. Und die Shows, sagt sie, seien atemberaubend. „Die brennen da im wahrsten Wortsinn die Bühne ab.“

Mehr zum Thema:

Bombastisch – wie die Rammstein-Bühne im Ostseestadion Rostock aufgebaut wird

Auf den Spuren von Rammstein-Sänger Till Lindemann in seinem Heimatdorf bei Bad Kleinen

Rammstein-Sänger Till Lindemann soll Hotelgast verletzt haben

Michael Meyer

Die grau melierten Seebären der norddeutschen Kultband Santiano haben das deutsche Seemanns-Liedgut aus der Versenkung geholt – und fahren sehr erfolgreich damit. Im Interview sprechen die fünf Küstenjungs über ihren Auftritt in Lübeck – und Lampenfieber.

13.06.2019

Lange stand der Termin auf der Kippe – jetzt wird die Eröffnung für das Vorzeigeprojekt der deutschen Kultur verschoben. Das Humboldt Forum soll nicht mehr wie geplant in diesem Jahr starten.

12.06.2019

Guter Kitsch: Bruce Springsteen singt auf seinem neuen anrührenden Album „Western Stars“ das alte Lied der Einsamkeit. Der Clou: Statt auf seine E Street Band setzt er diesmal auf Orchester-Pop.

12.06.2019