Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Disconnect“: Die dunklen Seiten des Social Web
Nachrichten Kultur „Disconnect“: Die dunklen Seiten des Social Web
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 03.02.2014
Kyle (Max Thieriot) im Cyberspace. Foto: Phil Bray/Weltkino Filmverleih
Kyle (Max Thieriot) im Cyberspace. Foto: Phil Bray/Weltkino Filmverleih
Anzeige
Berlin

Kinderpornografie, Mobbing und Betrug: Der Film „Disconnect“ beschäftigt sich mit den dunklen Seiten des nicht immer sozialen Social Web.

Der Oscar-nominierte Regisseur Henry-Alex Rubin erzählt in diesem Episodenfilm von einem Pärchen, das Opfer von Online-Betrug wird und schließlich mittellos ist; von einem Jungen, der in der Schule gemobbt wird und von einer Journalistin, die einem Kinderporno-Ring auf die Spur kommt.

Ihre Wege kreuzen sich in dem Internetthriller eher zufällig, eine Gemeinsamkeit haben die Protagonisten trotzdem: Sie sind einsam und den Online-Gefahren anscheinend schutzlos ausgeliefert.

(Disconnect, USA 2013, 115 Min., FSK ab 1, von Henry-Alex Rubin, mit Jason Bateman, Alexander Skarsgård, Paula Patton)


Disconnect



dpa