Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Farbvielfalt in der Orangerie
Nachrichten Kultur Farbvielfalt in der Orangerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 19.07.2015
Helga Luzens, die Ehefrau von dem Künstler Hermann Naumann, vor dem Werk „Diana“ von 2012 in der Orangerie in Putbus. Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Putbus

Farbintensiv und von unglaublicher Strahlkraft – so lassen sich die Bilder Hermann Naumanns wohl am treffendsten beschreiben. Bis zum 23. August sind knapp 100 Werke des sächsischen Grafikers, Bildhauers und Malers in der Orangerie in Putbus zu sehen.

25 Ölbilder aus dem sächsischen Dittersbach, wo Naumann im Künstlerhaus Hofmannsches Gut lebt, hat Helga Luzens, die Ehefrau des Künstlers, auf die Insel gebracht. Die anderen Arbeiten, mit denen Naumann alle Räume der Orangerie bespielt, stammen aus der Sammlung der Kulturstiftung Rügen. „Aus den 50er Jahren bis heute ist alles dabei, Malerei, Skulptur und Grafik. Einige Werke werden zum ersten Mal gezeigt“, sagt Luzens.

Anzeige

Berühmt ist Naumann vor allem für die aus der Renaissance stammende Technik des Punzenstichs, die er seit den 50er Jahren für Grafiken nutzt. Dabei werden auf einer Kupferdruckplatte mit einem Stichel kleine Löcher eingeschlagen, mit denen sich Linien und Muster bilden lassen. Zahlreiche seiner Werke wurden seit 1960 als Buchillustrationen verwendet. 



Stefanie Büssing

Kultur Literatur - Sachbuch-Charts
24.07.2015
24.07.2015