Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fernsehen Böhmermann parodiert die „Hurensöhne Mannheims“
Nachrichten Kultur Fernsehen Böhmermann parodiert die „Hurensöhne Mannheims“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 05.05.2017
Böhmermann als Naidoo-Parodist.
Böhmermann als Naidoo-Parodist. Quelle: ZDF
Anzeige
Köln

„Dieses Land ist keine Republik, dieses Land ist eine GmbH“, näselt Jan Böhmermann ins Mikro. Mit getönter Sonnenbrille und Hoody erinnert er an Xavier Naidoo, dessen Song „Dieser Weg“ hier zur Reichsbürgerhymne umgedichtet wird. Nachdem Naidoo für das Lied „Marionetten“, das Politiker zu „Volksverrätern“ erklärt, einmal mehr in der Kritik steht, nahm sich Böhmermann in der aktuellen Ausgabe seines „Neo Magazin Royale“ die „Hurensöhne Mannheims“ vor. Ein Videoclip wirbt für ein neues Album mit den Worten „Jeden Tag Montagsdemo in deinem CD-Player“. Mit Aluhut und der Zeile „20 000 Chemtrails über dem Meer“ zitiert der Satiriker gängige Verschwörungstheorien.

Böhmermann ist bekannt für seine parodistischen Musikvideos. Hier ein Bild aus „Ich hab Polizei.“ Quelle: ZDF

Mit musikalisch gut gemachten Parodiesongs mischt sich Böhmermann immer wieder ein, mit der Rammstein-Persiflage „Be Deutsch“ kritisierte er 2016 den erstarkenden Rechtspopulismus in Deutschland. Der Moderator platziert seine Positionen öffentlichkeitswirksam, das „Hurensohn“-Video wurde am Freitag schon mehr als 150 000 Mal bei Youtube aufgerufen. Die an ihn gerichteten Hasskommentare nimmt der Satiriker in einem Facebook-Post aufs Korn: „Wenn man eine Meinung hat, die den HERRSCHENDEN zuwider läufz, dann wird man vom MOB FERTIG GEMACHT! Typisch deutschland!“ Damit nimmt er den typischen Duktus rechter Verschwörungstheoretiker auf – samt orthografischer Schwäche und Versalien-Vorliebe.

Original oder Parodie? Dies ist der echte Naidoo, dessen Erscheinungsbild mit Sonnenbrille und Mütze Böhmermann kopiert. Quelle: dpa

Von Nina May

05.05.2017
Fernsehen „Der Tod ist unser ganzes Leben“ - So wird der neue „Tatort“ aus München
30.04.2017