Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fernsehen „Polizeiruf 110“: Kein Happy End für Hanns von Meuffels
Nachrichten Kultur Fernsehen „Polizeiruf 110“: Kein Happy End für Hanns von Meuffels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 16.12.2018
Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) und Nadja (Maryam Zaree) auf dem Weg zu einem Tatverdächtigen. Quelle: BR
Anzeige
München

Hanns von Meuffels ist bei diesem „Tatort“ also am Leben geblieben. Sie haben ihn nicht tot aus der letzten Folge im Münchner „Polizeiruf 110“ getragen, sondern schwer gezeichnet vom Unrecht der Welt, das er über 14 Episoden im Griff zu haben schien. In der 15. Folge, der letzten, hat er kapituliert. Wovor eigentlich? Vor den Verbrechern? Nur bedingt. Er hat gemerkt, wie sehr die Liebe unter die Räder kommt, wenn er im Dreck der Unterwelt wühlt. Constanze (Barbara Auer) hatte sich von ihm getrennt. Am Ende saßen sie wieder traut zusammen und guckten „Dick und Doof“.

Hanns von Meuffels: Einer der letzten analogen Ermittler

Von einem Happy End kann trotzdem nicht die Rede sein. Nicht für von Meuffels und nicht für uns. Von Meuffels‘ neue Kollegin Nadja Micoud wurde erschossen, als Bauernopfer, weil er wieder mal, benommen vom Liebeskummer, nicht zur Stelle war, sondern im Flur rumhing. Dieses Versäumnis macht ihn fertig. Und uns macht fertig, dass Matthias Brandt jetzt nicht mehr diesen Meuffels spielt, der stimmungsmäßig nicht der Kracher war, aber einer der letzten analogen Ermittler. Im Zweifel warf er sein Handy gegen die Wand. Und musste sich helfen lassen, wenn er die SIM-Karte ins neue Gerät schieben sollte.

Anzeige

Mehr zum Thema: Polizeiruf 110“-Kritik: Ein Kommissar, der nicht mehr kann

Er guckte verloren wie Maigret in dessen alten Krimis, wo er tief ins Polster seines Citroëns gesunken war, als komme er nie mehr heraus. Auch bei von Meuffels wusste man mitunter nicht, ob er sich bewegen will oder jetzt für immer alte Soul-Platten hört. Der Münchner „Polizeiruf“ legt jetzt eine neue Platte auf. Mit Verena Altenberger als neuer Kommissarin. Wenn man sie auf Bildern sieht, dann lacht sie immerzu. Schöne neue Welt.

Von Lars Grote

Anzeige