Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Finale im Vorpommernhus: Kabarett im Doppelpack
Nachrichten Kultur Finale im Vorpommernhus: Kabarett im Doppelpack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 05.11.2015
Das Vorpommernhus in Klausdorf. Quelle: OZ
Anzeige
Klausdorf

Das Klausdorfer Kulturjahr neigt sich dem Ende. Noch drei Kabarett-Veranstaltungen stehen auf dem Kalender des Vereins „Vorpommernhus Klausdorf“, der das Haus (ein ehemaliger Bullenstall) bewirtschaftet und für das kulturelle Leben sorgt. Die Comedians Stephan Bauer, Kalle Pohl und Emmi und Willnowsky wollen das Publikum unterhalten.

Manfred Nicke (65) organisiert seit fünf Jahren die Kabarettreihe im Klausdorfer Vorpommernhus. „Wir haben an die zehn Veranstaltungen gehabt. Durchschnittlich kommen 100 bis 130 Gäste, die sich das jeweilige Programm bei einem Gläschen Wein und einem Imbiss gefallen lassen“, so der Mann, der in Zimkendorf wohnt, aber in Klusdorf mit die Kulturfäden in der Hand hält. Er stellt immer wieder fest, dass die meisten Besucher aus Stralsund kommen, nur weinige Einheimische sind dabei. Als Publikumslieblinge zeigten sich in diesem Jahr Karl Dall und Florian Schröder. „Da kommen schon mal 230 Leute. Aber es gibt auch Veranstaltungen mit 100 Fans, wo es richtig abgeht. Das hatten wir zum Beispiel bei Podewitz“, sagt Manfred Nicke. Und ein Kassenschlager sei auch immer der Auftritt des Stralsunder Kabaretts „Die Sägefische“. Die haben sich schon für März 2016 ins Buch eingetragen.

Anzeige

Der Klausdorfer Kulturverein im Vorpommernhus stellt aber auch jedes Jahr den Musiksommer auf die Beine. Auch der war 2015 gut besucht. „Besonders bei der East-West-Connection Ende Juli ging hier die Post ab. Die Leute sind schon nach dem ersten Titel aufgestanden und haben am Platz jeden Hendrix-Song gefeiert. Das war einfach irre“, schwärmt Manfred Nicke noch heute.



Ines Sommer