Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Foto-Schau im Wasserturm zeigt Schönheit der Vergänglichkeit
Nachrichten Kultur Foto-Schau im Wasserturm zeigt Schönheit der Vergänglichkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 17.09.2015
Fotograf Christoph Täuber (56) aus Neuendorf zeigt im Wasserturm Aufnahmen rund um das Thema Vergänglichkeit. Quelle: Elisabeth Woldt
Anzeige
Grimmen

Das verfallene Schloss Dwasieden auf Rügen, eine Fabrikhalle, die schon lange außer Betrieb ist, das Schiffswrack der „Caprivi“ auf Hiddensee, verwittertes Strandgut oder einfach eine alte Kamera: Schönheit in Vergänglichkeit zeigt Fotograf Christoph Täuber auf 40 Aufnahmen ab Mittwoch in einer Ausstellung im Wasserturm in Grimmen (Kreis Vorpommern-Rügen).

„Eigentlich wollte ich mich in der Ausstellung auf Strandgut konzentrieren“, erzählt der 56-Jährige Neuendorfer. Doch dann hatte er den Eindruck, dass sich bereits viele andere Schauen und Fotografen der Region momentan mit genau diesen Motiven beschäftigen.

Anzeige

Inspiration fand er daraufhin in einem Artikel im „Magazin“, der sich mit sogenannten Urban Explorers beschäftigte. Das sind Fotografen, die Ruinen, alte Industriebaracken und andere verfallene Gebäuden in ihren Bildern in Szene setzen.

Der Hobbyfotograf beschloss, ihr Thema um Natur- und Technik-Motive zu erweitern und konzeptionierte gemeinsam mit der Unterstützung von Museumsdirektorin Sabine Fukarek seine erste eigene Ausstellung.

Die Foto-Schau ist nun bis zum 22. November im Wasserturm zu sehen.



Elisabeth Woldt