Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Ein Gesicht wie ein Gemälde: Google vergleicht eigenes Selfie mit Kunstwerken
Nachrichten Kultur Ein Gesicht wie ein Gemälde: Google vergleicht eigenes Selfie mit Kunstwerken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 06.09.2018
Bildschön: RND-Kulturredakteurin Geraldine Oetken probiert die neue Selfie-Funktion der App aus. Quelle: Screenshot
Anzeige
Berlin

Hand aufs Herz: Wann waren Sie das letzte Mal im Museum? Sehen Sie. Gut, dass es die App „Arts & Culture“ von Google seit Anfang des Jahres auch mit Selfie-Funktion gibt – und jetzt auch in Deutschland verfügbar ist. Das neue Feature vergleicht via Künstlicher Intelligenz das Selbstporträt mit den Kunstwerken in der Datenbank von Google. Und siehe da: In den Zehntausenden von Porträts aus den Museen weltweit, die eine Partnerschaft mit Google eingegangen sind, finden sich (manchmal) erstaunlich ähnliche Gemälde.

Anzeige

App „Art & Culture“ sammelt Lieblingskunstwerke

Der Clou: Tippt man die Bilder an, können weitere Information zu dem jeweiligen Künstler abgefragt werden. Und: Gemälde lassen sich via App so nah betrachten, dass im Museum schon längst der Aufseher Ihnen auf die Schulter tippen würde. Lieblingskunstwerke kann man in der eigenen Sammlung zusammenfassen und jederzeit wieder aufrufen. Außerdem findet die App Museen und Ausstellungen in Ihrer Nähe und versorgt Sie mit interessanten Informationen.

Die Google-Lens-App soll mit dem Art-Selfie-Feature ebenfalls erweitert werden. Google hat auch ein Video veröffentlicht, dass zeigt, wie ein Art-Selfie funktioniert.

Von Amina Linke / RND