Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Kultur Gut besucht: Finissage in Hohenwieden
Nachrichten Kultur Gut besucht: Finissage in Hohenwieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.07.2015
„Wo wollen wir hin?“ ist der Titel dieser Eichenholz-Skulptur, die Hans-Peter Fromm (l.) hier erläutert.
„Wo wollen wir hin?“ ist der Titel dieser Eichenholz-Skulptur, die Hans-Peter Fromm (l.) hier erläutert. Quelle: Peter Franke
Anzeige
Hohenwieden

Finissage in Hohenwieden: Zum Abschluss der 13. Bildhauerwoche waren gestern Nachmittag auf dem Gästeparkplatz der SOS-Dorfgemeinschaft kaum noch Stellplätze zu bekommen. Dicht drängten sich die Besucher um die hölzernen Skulpturen, die Dorfgemeinschafts-Leiter HansPeter Fromm bei einem Rundgang eine nach der anderen vorstellte und deren jeweilige Schöpfer er würdigte. „Im Vordergrund der Woche stand der Spaß“, sagte Fromm. Die Gäste erfuhren, dass die Bildhauerwoche „Teil unserer kulturellen Arbeit in Hohenwieden“ ist, wie er es formulierte. Fromm würdigte die Vielfalt der hölzernen Kunstwerke, die unter den Händen von mehr als 50 Beteiligten entstanden sind. Betreute aus Hohenwieden, deren Betreuer, Gymnasiasten aus Grimmen und Kinder der SOS-Kita Hermann Gmeiner hatten eine Woche lang mit Unterstützung der Bildhauer Christina Rode und Eckhard Labs Eichenstämme bearbeitet. „Rastlose Reisende“ lautete das Motto in diesem Jahr. Das Ergebnis: phantasievolle Holzkunstwerke mit Bezeichnungen wie „Angekommen“, „SOS-Flieger“, „Es wollen zwei auf Reisen gehen“, „la picadura“, „Wo wollen wir hin?“ oder „Die ganze Welt in einem Ballon.“

Die Skulpturen können erworben werden, informierte Hans-Peter Fromm. Der Erlös diene der Finanzierung der Bildhauerwoche.



Peter Franke