Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Im Skurrileum bleibt kein Auge trocken
Nachrichten Kultur Im Skurrileum bleibt kein Auge trocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 15.04.2014
Werner Feurich und Gerhard Litfinski eröffneten im vergangenen Jahr das Skurrileum in Stralsund. Nach der Winterpause gibt es die zweite Ausstellung, „Reizende Bilder“, zu sehen.
Werner Feurich und Gerhard Litfinski eröffneten im vergangenen Jahr das Skurrileum in Stralsund. Nach der Winterpause gibt es die zweite Ausstellung, „Reizende Bilder“, zu sehen. Quelle: Miriam Weber
Anzeige
Stralsund

Für Werner Feurich aus Stralsund ist es der beste Job, den er sich vorstellen kann. „Die Leute kommen in den Laden und grinsen“, sagt er. Ist auch gar nicht so einfach, angesichts der Cartoons rund um das Thema „Reizende Bilder“ ernst zu bleiben. Unter diesem Titel öffnet am Donnerstag die zweite Ausstellung im Koggenspeicher in der Hafenstraße 7.

Im Skurrileum, dem Museum für komische Kunst, wird wieder kein Auge trocken bleiben. Genau das ist das Ansinnen Werner Feurichs und Gerhard Litfinskis, die im vergangenen Jahr das Museum eröffneten. Von ihrem Anfangsenthusiasmus, den Norden zum Lachen zu bringen, haben die beiden nichts verloren. „Wir streben die Weltherrschaft in Richtung Humor an“, sagt Werner Feurich mit einem Lachen und fügt etwas ernster hinzu: „Wir sind wirklich angekommen.“

 



Miriam Weber