Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Kunstfreunde müssen tiefer in die Tasche greifen
Nachrichten Kultur Kunstfreunde müssen tiefer in die Tasche greifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:44 15.07.2014
Marie-Kristin Jagst (28) richtet einen Scheinwerfer im Kunstkaten Ahrenshoop aus. Dort kann ein Teil der Werke besichtigt werden, die am 2. August unter den Hammer kommen. Quelle: Timo Richter
Anzeige
Ahrenshoop

Weit gespannt ist der zeitliche Rahmen der Entstehung der Bilder, die am 2. August in Ahrenshoop versteigert werden. Die Werke entstanden zwischen 1877 und 2013. 100 Bilder in der Hauptauktion, dazu knapp 50 Werke aus dem „Kleinen Kabinett“ und 15 Künstlerplakate will Auktionator und Galerist Robert Dämmig an dem Abend unter die Bieter bringen. Im vergangenen Jahr wurden durch die Versteigerung mehr als 450 000 Euro eingenommen.

Getrübt wird die Vorfreude auf das Ereignis durch die Erhöhung des Mehrwertsteuersatzes von 7 auf nun 19 Prozent Anfang des Jahres. Dämmig verurteilt die Vorgabe, denn der Wert eines Kunstwerkes hänge auch von der verkaufsfördernden Arbeit der Kunsthändler ab. Diese Leistung könne nicht beziffert werden und dürfe darum nicht der Mehrwertsteuer unterliegen. Kunstfreunde müssten für ihre Leidenschaft künftig tiefer in die Tasche greifen.

Anzeige



Timo Richter