Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Mit dem Nachtwächter auf den Spuren von Mördern und Huren
Nachrichten Kultur Mit dem Nachtwächter auf den Spuren von Mördern und Huren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:21 15.07.2015
Swantje Schurig testet Touristenattraktionen in der Hansestadt, unter anderem stieg sie auf den Turm der Marienkirche.
Swantje Schurig testet Touristenattraktionen in der Hansestadt, unter anderem stieg sie auf den Turm der Marienkirche. Quelle: Moritz Werthschulte
Anzeige
Stralsund

Wer derzeit durch Stralsunds Straßen schlendert, bekommt den Eindruck eines plötzlichen enormen Bevölkerungsanstiegs. Doch die Erklärung liegt auf der Hand: Es sind die allsommerlichen Touristen, die es an den Sund zieht.

Was lohnt sich aus der Vielzahl der Angebote für die Stralsund-Gäste? OZelot lokal machte den Selbsttest und stellte fest, selbst als Stralsunder gibt es noch viel zu entdecken und die Hansestadt sieht durch Urlauberaugen eben noch mal ganz anders aus.

Auf dem Plan stand unter anderem die Besteigung der 104 Meter hohen Marienkirche. Mit einem tollen Ausblick wird man dafür belohnt, die 366 Stufen erklommen zu haben.

Absoluter Höhepunkt war jedoch die Nachtwächterführung durch die abendliche Hansestadt. Eine wissenswerte Reise in das Mittelalter mit schaurigen Geschichten von Henkern und Huren.


Video: Urlauber-Attraktionen in Stralsund



Miriam Weber