Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Morrissey-Konzert: Fans stürmen Bühne und werfen Sänger fast um
Nachrichten Kultur Morrissey-Konzert: Fans stürmen Bühne und werfen Sänger fast um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 12.11.2018
Der britische Sänger Morrissey brach ein Konzert in San Diego ab, nachdem ein Fan auf die Bühne stürmte und ihn in seinem Überschwang fast umschmiss. Quelle: Sebastian Silva/dpa
Anzeige
San Diego

Da war die Fanliebe wohl größer als es Morrissey lieb war: Während eines Konzertes des britischen Rock-Indie-Urgesteins in San Diego versuchte eine Frau auf die Bühne zu stürmen. Sie wurde von der Security abgewehrt, doch weitere Fans folgten ihrem Beispiel. Einer durchbrach die Sicherheitslinien und schmiss sich so übermütig auf sein Idol, dass der fast umfiel – und das Konzert abgebrochen wurde. Ein Fan zeichnete die ganze Szene in einem Video auf:

Passiert war das Ganze am Sonnabendabend, der 59-jährige Morrissey, der seit 2014 gegen Speiseröhrenkrebs kämpft, war bereits bei der Zugabe und spielte gerade seinen Achtziger-Jahre-Hit „Every Day Is Like Sunday“. Während Morrissey mit der Frau, die am Anfang auf die Bühne kletterte, und den ersten Nachfolgern noch freundschaftlich abklatscht, verlässt er nach dem Vorfall mit dem stürmischen Fan schnell die Bühne.

Anzeige

Klarstellung: Fan schlägt Morrissey nicht, sondern umarmt ihn stürmisch

Weil anfangs davon die Rede war, dass der Fan den Sänger geschlagen habe, stellt Morrisseys Management auf Facebook klar, dass dem nicht so war: „Niemand hat versucht Morrissey zu schlagen. Die Fans haben einfach gemacht, was sie in den letzten 30 Jahren auch gemacht haben. Sie versuchten auf die Bühne zu springen, um ihm nahe zu sein, ihn anzufassen oder zu umarmen. Der Fan, um den es hier besonders geht, war etwas aggressiver als üblich. Deswegen musste die Security ihn unter Kontrolle bringen. Am Ende wurde keine verletzt und niemand wurde verhaftet.“

Von RND/hsc