Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Ringo Starr: Der Brexit ist eine tolle Sache
Nachrichten Kultur Musik Ringo Starr: Der Brexit ist eine tolle Sache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 14.09.2017
Der britische Musiker Ringo Starr meint, dass der EU-Austritt seines Heimatlandes richtig ist. Quelle: Sebastien Nogier
London

Der ehemalige Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr (77) unterstützt den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Er halte den Brexit für einen großartigen Schritt, sagte der Brite der BBC in einem Interview am Mittwoch. Denn man könne durch den Brexit wieder Kontrolle über sein eigenes Land gewinnen.

„Aber bitte sagen Sie das nicht Bob Geldof“, scherzte Starr. Sein Musikerkollege Geldof ist ein überzeugter Gegner des Austritts Londons aus der EU.

Starr war zum Referendum im Juni 2016 nach eigenen Angaben nicht im Land. Ansonsten hätte er aber für den EU-Austritt gestimmt. „Die Leute haben gewählt. Jetzt muss es weitergehen.“ Er zeigte Unverständnis für Leute, die im Nachhinein das Ergebnis der Abstimmung nicht akzeptieren wollten. Allerdings gestand der Drummer der 1970 aufgelösten „Fab Four“ auch zu, dass er vom Brexit nicht unmittelbar betroffen sei - weil er in den USA lebe.

dpa

Mehr zum Thema

Lieblingsband, Lieblingslied, gelebte Popkultur: Beim Preis für Popkultur geht es um musikalische Vorlieben, nicht um Verkaufszahlen - und die führen quer durch die Musikgeschichte.

09.09.2017

Ein Konzert der Superlative: Die Rolling Stones bieten beim Auftakt ihrer Europatournee in Hamburg eine perfekte Bühnenshow und klasse Musik mit authentischem Rock und Blues - vor 82 000 begeisterten Fans im Stadtpark. Und Mick Jagger zeigt dazu noch Humor auf Deutsch.

10.09.2017

Das US-amerikanische Lollapalooza-Festival ist bekannt für hochkarätige Bands, Kunst und ein liebevoll gestaltetes Rahmenprogramm. So auch sein Ableger in Deutschland. Doch nach dem ersten Veranstaltungstag erinnern sich viele an das Chaos bei der Abreise.

10.09.2017

Die Schlagersängerin hat darüber nachgedacht, ob sie in Zeiten von Terror überhaupt noch als Unterhalterin auftreten wollte. IHre Antwort: Ja, denn sich zu Hause einzuschließen, bedeute ein Verlust von Lebendigkeit.

14.09.2017

Ihr Debüthit „Don’t kill my vibe“ hat der Norwegerin Sigrid (21) großen Erfolg gebracht

14.09.2017

In schöner Regelmäßigkeit produziert Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr seine Soloalben.

14.09.2017