Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Narren holen sich den Rathausschlüssel
Nachrichten Kultur Narren holen sich den Rathausschlüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 12.11.2015
Schlüsselübergabe in Richtenberg. Quelle: Ines Sommer
Anzeige
Richtenberg

„Bürgermeister, rück den Rathausschlüssel raus“, dröhnte es gestern kurz nach elf im Richtenberger Karnevalszug. Die Lütten aus der Kita Sonnenschein hatten sich längst in die Polonaise eingereiht, freuten sich über Konfettiregen und Bonbonkanonen. Bei so viel Radau konnte Bürgermeister Karldiether Wegner nicht lange auf sich warten lassen. Pünktlich um 11.11 Uhr stand er vor dem Rathaus.

Und er kam nicht mit leeren Händen. „Ich habe euch den Schlüssel mitgebracht, aber nicht die Stadtkasse. Dafür bekommt ihr einen transparenten Kassenbericht in die Hand“, sagte das Stadtoberhaupt und überreichte dem Präsidenten des Richtenberger Karnevalsclubs Axel Habeck eine Klarsichtfolie mit der Aufschrift „Kassenbericht“. Das Narrenvolk gröhlte amüsiert und lauschte dann der kleinen Büttenrede des Noch-Bürgermeisters. Der konnte in den gereimten Zeilen dem Ärger über die Lage in den geplagten Kommunen so richtig Luft machen. Nicht aber, ohne den Refrain mit Karnevalisten zu feiern: „Diese komplizierten Sachen können nur noch Narren machen...“

Anzeige

Ja, und dann kam er endlich – der Moment, in dem der Bürgermeister nur noch den Schlüssel rausrücken muss. RCC-Präsi Axel Habeck nahm das goldene Teil und demonstrierte, dass jetzt nicht mehr die gewählten Abgeordneten, sondern die Narren das Sagen haben in der einstigen Sonne-Stadt. „Ob nun mit oder ohne Stadtkasse, die ist ja eh leer“, raunte es durch die Elferrats-Runde. Und einmal an der Macht, gaben die RCC-Chefs ihrem Volk auch gleich mal die Linie – in Form eines Lebensmottos für die 33.Karnevalssaison: „Richtenberger Hüttengaudi“ gilt es jetzt mit Leben zu erfüllen.



Ines Sommer