Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Neue Galerie in Rostock zeigt Werke von Jürgen Weber
Nachrichten Kultur

Neue Galerie in Rostock zeigt Werke von Jürgen Weber

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:45 14.02.2020
Künstler Jürgen Weber (v.l.), Rosi Radde (Salon Luise – Mode und Grafik), die elfjährige Pia Plennis – die dem Künstler Model stand –, Frank Kessler (Männerherz) und Miro Germanotta (Blauer Esel) freuen sich über die Galerie.  Quelle: Thorsten Czarkowski
Anzeige
Rostock

„Zu Hause bei uns stehen so viele Kunstwerke, die muss man auch zeigen“, sagt Rosi Radde. Sie ist die Lebensgefährtin von Jürgen Weber, der als Künstler in Rostock einen Namen hat. Und im Laufe eines arbeitsreichen Lebens hat sich bei ihm ein großes Konvolut an Werken angesammelt.

Dass die Kunstwerke von Jürgen Weber in die Öffentlichkeit gehören, ist denen klar, die sich mit seinem Werk befasst haben. Nun ist die Gelegenheit da: Denn in der Rostocker Esel­föter­straße, neben dem „Salon Luise – Mode und Grafik“, den Rosi Radde betreibt, wurde ein Erdgeschossladen frei. Rasch war der Entschluss gefasst, dort eine Galerie einzurichten. Es fand sich eine Reihe von Unterstützern, die in der Esel­föter­straße als Geschäftsleute ansässig sind. Also wird in der Esel­föter­straße 4 am 28. Februar die Galerie „Malerei Grafik Skulptur“ eröffnet.

Kleiner Empfang zur Eröffnung geplant

Zu den Unterstützern gehört zum Beispiel Miro Ger­man­otta, der gegenüber das Restaurant „Blauer Esel“ betreibt, auch Schauspieler Frank Kessler, der nebenan das Modegeschäft „Männerherz“ hat. Dazu gesellt sich auch Matthias Pot­schwa­dek, der die Agentur HaiEnd Event betreibt. Bei Pot­schwa­dek liefen die Fäden zusammen, was die Organisation der Galerie­eröff­nung angeht. „Wir haben zunächst mal ein Brainstorming gemacht, um Ideen zu sammeln“, so Pot­schwa­dek.

Der Plan steht nun: Die Eröffnung der Galerie ist für den 28. Februar angesetzt, ab 18 Uhr soll es in den Galerie­räumen in der Esel­föter­straße 4 einen kleinen Sektempfang geben, dazu erklingt Musik. Und zuvor, um 16 Uhr, wird das Restaurant „Blauer Esel“ zu einem kleinen Empfang laden, bei dem unter anderem der Künstler Jürgen Weber über die bildende Kunst von heute spricht.

28 Quadratmeter stehen zur Verfügung

Jürgen Weber war Kunstpreisträger des Hansestadt Rostock des Jahres 2006. Zu seinem 80. Geburtstag im Jahr 2016 hatte die Kunsthalle Rostock ihn mit einer großen Ausstellung geehrt. Inzwischen sind aber viele neue Werke entstanden. Die können nun in die Welt. Der Raum der neuen Galerie ist begrenzt: Doch auf den 28 Quadratmetern, diese Fläche haben die Räume, lassen sich immerhin 30 bis 40 Arbeiten unterbringen. Das sind Plastiken und Bilder, die aus allen Schaffensperioden Webers stammen.

Bildergalerie: Werke in der neuen Galerie

Diese Arbeiten von Jürgen Weber werden unter anderem in der Galerie zu sehen sein.

Zur Eröffnung der neuen Galerie schafft der Künstler drei Plastiken, für die die elfjährige Balletttänzerin Pia Plennis dem Künstler Modell gestanden hat. Drei Objekte sollen zur Eröffnung verlost werden. Und das geht so: Es gibt am Eröffnungsabend für die Gäste Lose zum Preis von je 10 Euro zu kaufen, die sodann die Chance bieten, eine Arbeit von Jürgen Weber zu gewinnen.

Erlös der Losaktion zugunsten krebskranker Kinder

Diese Aktion hat auch einen karitativen Aspekt. Denn der Erlös aus dem Losverkauf soll einem guten Zweck zugute kommen, er geht an den Verein zur Förderung krebskranker Kinder in Rostock. Große Freude herrscht also bereits im Vorfeld bei Silke Strümper und Dr. Hans-Joachim Bartsch, die ihren Unterstützern die Vereinsarbeit vorstellen. Es geht ihnen dabei um die Verbesserung der Lebensqualität krebskranker Kinder.

Ihnen und ihren Familien sollen in den Therapiepausen möglichst unbeschwerte Stunden ermöglicht werden. Zum Beispiel wird vom Verein ein Eltern-Kind-Haus in Rostock unterhalten, in dem krebskranke Kinder mit ihren Eltern eine angenehme und sorglose Zeit verleben können.

Großes Gemeinschaftsgefühl in der Eselföterstraße

Für die neue Galerie engagieren sich besonders Rosi Radde, Miro Ger­man­otta und Frank Kessler. Es gibt in der Straße inzwischen ein richtiges Gemeinschaftsgefühl, hinter diesem Projekt stehen die beteiligten Geschäftsleute der Esel­föter­straße. „Die kleinste Galerie Rostocks, aber die größte der Esel­föter­straße“, wie sie von ihnen genannt wird, bekommt ihre volle Unterstützung.

Ihre einhellige Meinung ist auch, dass sie ihrer Straße ein unverwechselbares Profil geben wollen. Das passiert insbesondere durch die inhabergeführten Geschäfte, die der Esel­föter­straße einen besonderen Charakter geben. Auf diese Weise wollen sie die Rostocker Innenstadt insgesamt attraktiver machen. Da hat sich eine verschworene Gemeinschaft zusammengefunden, die sich in der Esel­föter­straße richtig heimisch fühlt. Und dort ist auch der Künstler Jürgen Weber mit seinen Werken eine Bereicherung.

Spendenkonto des Vereins zur Förderung krebskranker Kinder Rostock e. V. IBAN: DE 38 1305 0000 0445 0028 83, BIC: NOLADE 21ROS

Lesen Sie auch:

Von Thorsten Czarkowski

Nach fünf Jahren steht Starschauspieler Lars Eidinger mal wieder in einer Premiere auf der Bühne. Gemeinsam mit dem Konzeptionskünstler John Bock hat er an der Berliner Schaubühne „Peer Gynt“ als bilderstarke Ich-Show inszeniert. Aber der Abend beginnt mit einem Schock.

14.02.2020

Über Nacht erschien ein neuer Banksy auf einer grauen Hauswand in Bristol. Der geheimnisvolle Street-Art-Künstler sprayte eine Wunde aus Rosen, die von einem kleinen Mädchen mit Zwille geschossen wurde. Auf Instagram bekannte sich Banksy zu dem Valentinstagsgeschenk für seine Heimatstadt.

14.02.2020

Regisseur Matt Reeves hat die ersten Eindrücke von Robert Pattinson als Batman enthüllt. Ein kurzes Video eines Kameratests für “The Batman” zeigt ihn im Batsuit.

14.02.2020