Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Neuer “Terminator” ein Flop an Kinokassen: Kult-Reihe vor dem Aus?
Nachrichten Kultur Neuer “Terminator” ein Flop an Kinokassen: Kult-Reihe vor dem Aus?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 04.11.2019
Arnold Schwarzenegger als Terminator T-800 in einer Szene des Films "Terminator: Dark Fate". Quelle: -/20th Century Fox/dpa
Anzeige
Los Angeles

Der sechste "Terminator"-Streifen "Dark Fate" hat in Nordamerika am ersten Wochenende den Spitzenplatz der Kinocharts erobert und dennoch enttäuscht. Der Actionfilm spielte lediglich 29 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 26 Millionen Euro) ein. Die Macher hatten gehofft, mit der Besetzung von Schauspielern wie Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton an den Erfolg des Originals aus dem Jahr 1984 anknüpfen zu können. Die Produktion des Streifens von Schöpfer James Cameron kostete laut Medienberichten rund 185 Millionen Dollar. Es drohe gar ein Verlust von 120 Millionen US-Dollar (etwa 107 Millionen Euro), berichtet die Branchenseite "The Hollywood Reporter".

"Es ist Zeit, diese Reihe endlich ins Jenseits zu befördern"

Laut Branchenblatt "Variety" müsste der Film rund 450 Millionen Dollar (403 Millionen Euro) einspielen, nur um bei Null zu landen, auch wegen enormer Kosten fürs Marketing - inzwischen wohl utopisch. Größte Hoffnung beruhe demnach nun noch auf Streaming- und DVD-Erlösen weit nach dem Kinostart, um das Minus zumindest so gering wie möglich zu halten.

Branchenkenner vermuten, dass die bisherigen Einspielergebnisse und die drohenden Verluste das Ende der Science-Fiction-Saga besiegeln könnten. "Es ist Zeit, diese Reihe endlich ins Jenseits zu befördern", sagte ein Analyst der Finanzzeitung "Wall Street Journal". Ein anderer Branchenkenner sagte der Zeitschrift "Variety": "Es ist eine in die Jahre gekommende Reihe mit in die Jahre gekommenden Schauspielern. Und die Bewertungen waren mittelmäßig."

Mehr zum Thema

Filmkritik zu Terminator 6: Dark Fate: Und ewig grüßt der T-800

Brände in Kalifornien: Premiere von SchwarzeneggersTerminator“ abgesagt

RND/dpa/spot

Den Mauerfall erlebte der Liedermacher Wolf Biermann vor dem Fernseher. Er durfte nicht in die DDR einreisen. Gemeinsam mit seiner Frau Pamela erinnert er sich im RND-Interview an die Zeit der friedlichen Revolution – und an ein Hochzeitsgeschenk der SED.

04.11.2019

Mit sieben Nominierungen war sie die größte Favoritin bei den MTV Europe Music Awards. Doch Ariana Grande ging komplett leer aus. Preise nahmen unter anderem Shawn Mendes und Billie Eilish mit nach Hause.

04.11.2019

Ein Job wird zur Mission. In Scott Z. Burns’ Politthriller “The Report” will Adam Driver alles über die berüchtigten “erweiterten Verhörtechniken” herausfinden. Ein Filmklassiker in der Tradition von Alan J. Pakulas “Die Unbestechlichen”, der auch als Gegenwartsspiegel funktioniert.

04.11.2019