Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Protest-Fest gegen die Abwicklung des Theaters geplant
Nachrichten Kultur Protest-Fest gegen die Abwicklung des Theaters geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:42 15.01.2015
Ein Protest-Fest gegen den beabsichtigten Kahlschlag der Landesregierung in der vorpommerschen Theater-Landschaft ist am Sonnabend am Stralsunder Theater geplant. Quelle: Stefan Sauer/dpa (archiv)
Anzeige
Stralsund

Am Wochenende ist in Stralsund ein buntes Protest-Fest gegen den von der Landesregierung beabsichtigten Kahlschlag in der vorpommerschen Theater-Landschaft geplant.

Grund ist die von Kultusminister Mathias Brodkorb (SPD) geplante Fusion des Theaters Vorpommern mit der Theater und Orchester GmbH in Neubrandenburg und Neustrelitz. Damit sollen an den beiden Bühnen 65 Stellen eingespart werden, ursprünglich war die Streichung von 102 Arbeitsplätzen vorgesehen.

Anzeige

Das Protest-Fest wird von mehreren kulturell interessierten und engagierten Stralsundern um die Ärztin Inkeri Beland organisiert. „Wir befürchten einen Verlust unserer Theater-Autonomie sowie Rückschritte in Quantität und Qualität des Theaterangebotes“, sagt Beland.

Beginn ist am Sonnabend um 11 Uhr. Motto: „Wir müssen unser Theater verarzten.“ Organisator ist die Initiative „TheaterLeben!“ Es wird verschiedene Aktionen und kulturelle Beiträge geben.



OZ