Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Rumänin gewinnt Berlinale mit experimentellem Sexfilm
Nachrichten Kultur Rumänin gewinnt Berlinale mit experimentellem Sexfilm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 24.02.2018
Anzeige

Berlin (dpa) – Der radikale rumänische Experimentalfilm „Touch Me Not“ hat bei der 68. Berlinale überraschend den Goldenen Bären gewonnen. Regisseurin Adina Pintilie erforscht in ihrem semidokumentarischen Film die Grenzen menschlicher Sexualität. Während des Festivals hatte das Werk die Kritiker gespalten. Als Präsident der Jury hatte sich Regisseur Tom Tykwer „wilde und sperrige“ Filme gewünscht. Es ist das zweite Mal, dass ein rumänischer Film die höchste Auszeichnung des Festivals gewinnt.

Mehr zum Thema

„Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot“: Der dritte deutsche Film ist im Berlinale-Wettbewerb gestartet. Bei Steven Soderbergh wird es spannend - und er gibt Einblick in seine Technik.

21.02.2018

Wer bekommt die Berlinale-Bären? Bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin wird es spannend.

24.02.2018

Der französische Schauspieler Anthony Bajon (23) ist bei der Berlinale als bester Darsteller geehrt worden. Er bekam am Samstagabend in Berlin einen Silbernen Bären überreicht.

24.02.2018