Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Schatzkammer in alter Klosterschule
Nachrichten Kultur Schatzkammer in alter Klosterschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 11.04.2014
Alexandra Boryczko und Tobias T. Neumann vom Berliner Neo.Studio zeigen, wie der Goldschatz präsentiert werden soll.
Alexandra Boryczko und Tobias T. Neumann vom Berliner Neo.Studio zeigen, wie der Goldschatz präsentiert werden soll. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

Der Hiddenseer und der Penemünder Goldschmuck sollen von Frühjahr 2015 an als Originale im Stralsunder Kulturhistorischen Museum gezeigt werden. Die Ausstellungsgestalter haben schon ziemlich genau vor Augen, wie die Schätze dem Publikum im Katharinenkloster präsentiert werden sollen: Das Licht ist gedämpft. Die Stimmung leicht mystisch. Besucher nähern sich mit großer Neugier und leisen Schritten. Multimedial werden sie eingestimmt. Hören Legenden. Ihre Blicke werden in die Mitte des Raumes gelenkt. Da erstrahlt er: Der sagenumwobene Wikingerschatz.

Doch zunächst muss umgebaut werden. 1,2 Millionen Euro kostet die Sanierung der ehemaligen Klosterschule. Das Geld kommt aus dem Bundesministerium für Kultur und Medien. Außerdem fließen Städtebaufördermittel in das Projekt. Und die Stadt ist mit einem Eigenanteil von 370 000 Euro dabei. Die Ausstellung selbst wird mit Hilfe der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Stiftung der Sparkasse Vorpommern finanziert. Im Mai sollen die Arbeiten beginnen.



Jens-Peter Woldt