Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Scheidender Festspiel-Intendant: „Ich konnte nicht widerstehen“
Nachrichten Kultur Scheidender Festspiel-Intendant: „Ich konnte nicht widerstehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 09.09.2019
Dr. Markus Fein, Intendant Festspiele MV. Quelle: FMV
Anzeige
Schwerin

Smart! Ein Medienprofi. Das war der erste Eindruck, den Markus Fein 2012 hinterließ, als er die Klassikbühne von MV betrat. Man fragte sich: Was hat der wohl vor? Nach den bedeutenden Intendanten Matthias von Hülsen und Sebastian Nordmann und dem Künstlerischen Direktor Daniel Hope. Matthias von Hülsen hatte die wilden Gründerjahre geprägt, in denen man zuweilen noch in alten Gemäuern ohne Dach spielte.

Was konnte Fein nach von Hülsen, Nordmann und Hope überhaupt bewirken?

Dann kam Sebastian Nordmann, der die Reihe konsolidiert und deutlich auf die Klassik ausgerichtet hat. Matthias von Hülsen kehrte noch einmal zurück, an der Seite des Stargeigers und ehemaligen Preisträgers in Residence, Daniel Hope. Mit diesem Duo gelang der Sprung über den Großen Teich zu Stars, Festivals und Konzerthäusern in den USA, die Anbindung Skandinaviens und der Schulterschluss mit Asien, zum Beispiel mit dem chinesischen Cellisten Li-Wei Qin als Preisträger in Residence.

Was konnte Markus Fein da neu bewirken? Er bewirkte viel. Er etablierte völlig neue Formate, wie 360 Grad Klassik, in denen die ernsthafte Musik völlig neu erlebt werden konnte. Er brachte den Kinder- und Familienbetrieb auf einen neuen Stand. Er holte mit Künstlern, wie Harriet Krijgh, Igor Levit, Alexej Gerassimez oder Kit Armstrong, aufstrebende junge Musiker, die die Klassik umkrempeln. Fein brachte die Festspiele inhaltlich nach vorn, entstaubte sie, führte die Konsolidierung fort und verjüngte das Festival. Die Festspiele sind eines der größten Klassikfestivals Europas und finanziell glänzend aufgestellt.

Nordmann: „Er hat hier absolut was Großartiges hinterlassen,“

Und warum geht der dann? „Ich konnte nicht widerstehen, das ist eine große Chance und eine große Herausforderung in einem renommierten Haus. Außerdem geht es ja in meine alte Heimat zurück“, sagt Fein. Zum 1. September 2020 gibt er seinen Posten aufund übernimmt die Intendanz der Alten Oper Frankfurt am Main. Seine Nachfolge ist offen. Eine Findungskommission, der die Ex-Intendanten Matthias von Hülsen und Sebastian Nordmann, der kaufmännische Direktor Toni Berndt, die Violinistin Vivian Hagner und Clemens Trautmann, Präsident der Deutschen Grammophon angehören, kümmert sich drum. Gespräche mit Kandidaten gab es bereits.

Schwesig: „Ich hoffe, dass es gelingt, eine gute Nachfolge zu finden.“

Vorerst bleibt Fein den Festspielen erhalten. „Ich bin in der Saison 2020 dabei und darf die Saison 2021 planen“, sagt er. Im Nordosten lässt er traurige Gesichter zurück, aber auch Menschen, die sich für ihn freuen. „Es ist schade, dass Markus Fein geht. Er hat hervorragende Arbeit geleistet“, sagt Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. „Die Festspiele zählen zu den beliebtesten Klassikfestivals in Deutschland. Ich hoffe sehr, dass es gelingt, eine gute Nachfolge zu finden.“

Woitendorf: „Super Mann!“

„Super Mann!“, sagt Tobias Woitendorf, Vize beim Landestourismusverband. „Markus Fein hat ein schweres Erbe angetreten und es geschafft, eine neue Ära zu prägen – mit neuen Inhalten, anderen Generationen von Gästen und mit touristischer Relevanz. Natürlich sind wir traurig, dass er geht, aber wir freuen uns für ihn, dass er diese Chance erhält“, sagt Woitendorf. Auch Intendanz-Vorgänger Sebastian Nordmann ist voll des Lobes: „Er hat hier absolut was Großartiges hinterlassen, zum Beispiel die Nachwuchsförderung weiterzuführen, große Stars zu holen und neue Formate zu entwickeln.“

Von Hülsen: „Fein hat die Festspiele inhaltlich neu ausgerichtet.“

Markus Fein hat die Festspiele inhaltlich neu ausgerichtet“, so von Hülsen. „Er hat eine neue Ära geprägt und einen neuen Typ von Zuhörer kreiert. Bei ihm als Intendanten muss man sich einlassen und einbringen.“ Nach Nordmann, der das Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin leitet, werde nun auch Fein Intendant eines führenden Konzerthauses in Deutschland. „Das ist doch toll für MV“, so von Hülsen.

Mehr zum Thema:

Kommentar: Schweres Erbe, große Fußstapfen

Von Michael Meyer und Stefanie Büssing

Kultur Markus Fein verlässt Festspiele MV Schweres Erbe, große Fußstapfen

Markus Fein verlässt die Festspiele MV als Intendant und geht an die Alte Oper Frankfurt.

09.09.2019

In ihrem neuen Film spielt Jennifer Lopez eine Stripclub-Managerin. Wie hart das Striptraining war, warum sie jetzt anders über Männer denkt und was ihr größter Stolz ist, erzählt Lopez im Interview.

09.09.2019

Markus Fein gibt seinen Posten zum 1. September 2020 auf. Seine Nachfolge bei den Festspielen, die zu den drei größten Klassik-Festivals in Deutschland zählen, ist noch offen.

09.09.2019