Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Sinnsuche zwischen Poesie und Porno
Nachrichten Kultur Sinnsuche zwischen Poesie und Porno
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
Die Darsteller auf der offenen Bühne im Ateliertheater Rostock. Quelle: Dorit Gätjen
Anzeige
Rostock

Es war ein monothematischer Abend: Es ging um Sex. Aber auch nicht ausschließlich, das Ensemble der Theatergruppe Freigeister wandte sich in dem Stück „Utopie der Wärme“ allem zu, was irgendwie mit dem Geschlechtlichen zu tun hat. Und mit dem, welche Rolle es in unserem Leben spielt – die Frauen- und Männerklischees, die Schwierigkeiten mit der Homosexualität, die Unsicherheit der Heranwachsenden, wenn sie ihren Körper betrachten. Und die Versuchungen der kapitalistischen Gesellschaft, die das Konsumverhalten entsprechend steuern will, zum Beispiel mit dem Kauf eines „veganen Cocos-Sheabutter-Duschgel für 19,99 Euro“. Welche Rolle spielt die Religion in der Sexualität? Was ist mit der Transsexualität? Wie verändert die Pornografie unseren Alltag? Und auch: Warum ist es eigentlich immer der Mann, der den Heiratsantrag machen muss?

Die zwanzig jungen Darsteller auf der Bühne bilden einen vielstimmigen Chor, der sich all diesen Themen und Konflikten zuwendet. So dreht sich „Utopie der Wärme“ (künstlerische Leitung: Christoph Lange) nicht so sehr um die Wärme, die zwischen zwei Menschen entstehen kann. Meistens eher darum, warum sie nicht entsteht. Die Theatergruppe Freigeister agiert mit Energie, Engagement und auch Verve, denn es sind Fragen, die sie auch im Alltag bewegen. Dieses Stück lebt von den vielen Fragen, die hier aufgeworfen werden, in einer Gesellschaft, in der vieles ins Rutschen gekommen zu sein scheint, in der aber auch derzeit viele Möglichkeiten entstehen.

Anzeige

Kommende Vorstellungen: 22. und 23. März um 20 Uhr im Ateliertheater Rostock.

Thorsten Czarkowski