Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Studierende musizieren bei OZ-Weihnachtsgala für guten Zweck
Nachrichten Kultur Studierende musizieren bei OZ-Weihnachtsgala für guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 08.11.2019
Lassen bei der OZ-Weihnachtsgala in der Rostocker HMT die Harfen erklingen: Augustina Ribbe und Jan Rentel Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Rostock

„Als Musiker ist es unsere Aufgabe, die Musik zu den Menschen zu bringen. Vor allem zu denjenigen, die nur eine eingeschränkte Möglichkeit haben, uns zu hören“, sagt Augustina Ribbe. Die Studentin der Rostocker Hochschule für Musik und Theater (HMT) hat schon in Altersheimen, Behindertenwerkstätten und auf der Krebsstation eines Krankenhauses in der Hansestadt gespielt. Auch bei der OZ-Weihnachtsgala wird sie gemeinsam mit ihrem Studienkollegen Jan Rentel die Harfe erklingen lassen. Seit 2003 veranstalten OSTSEE ZEITUNG und HMT gemeinsam das Benefizkonzert, dessen Erlös der OZ-Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ zugute kommt.

Trotz der relativ kurzen Vorbereitungszeit – das Wintersemester läuft erst seit Oktober – werden rund 30 Studierende aus allen Bereichen der Hochschule am 30. November im Katharinensaal in festlichem Rahmen ein breit gefächertes Programm zum Besten geben. Feierlich wird es bereits vor dem Konzert, wenn das Posaunenensemble der Hochschule die Besucher im Foyer von der Empore aus auf das Konzert einstimmen wird.

„Gelegenheit, als Harfenduo aufzutreten, gibt es nicht sehr oft“

„Die Harfenklasse war bisher noch nicht vertreten. Und auch die Gelegenheit, als Harfenduo aufzutreten, gibt es nicht sehr oft. Daher freuen wir uns sehr“, sagt Rentel, der aus dem ostwestfälischen Versmold stammt und seit diesem Semester an der Rostocker HMT studiert. Ribbe kommt aus der französischen Bretagne. Seit 2016 studiert sie an der HMT. „Es hat nur zwei Tage gedauert, bis ich mich Zuhause gefühlt habe“, verrät sie mit leichtem Akzent und lacht. Die beiden werden eine Komposition von César Franck erklingen lassen. Auf das Ergebnis sind sie selbst gespannt. „Wir kennen beide das Stück. Zusammen gespielt haben wir es bisher noch nie“, verrät Ribbe. Aber es wird Spaß machen, da sind sich beide sicher.

Auch Angelika Thönes, Sprecherin der HMT, freut sich über das Engagement der Studierenden. „Es ist großartig, dass sich die jungen Leute neben dem Studium jedes Jahr so zahlreich beteiligen. Das ist nicht selbstverständlich“, lobt sie. Für die HMT sei die Gala zugleich wichtiges Anliegen und lieb gewonnene Tradition und biete zudem die Möglichkeit, das breite Spektrum der Hochschule zu zeigen. „Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf Kammermusik“, verrät Thönes. Zu hören sein werden verschiedene Ensembles, darunter ein Klavierduo, das Variationen über ein Thema von Paganini zu Gehör bringt, ein Streichquartett, das sich Felix Mendelssohn Bartholdy widmet sowie weitere Ensembles, die Kompositionen von Beethoven, Ravel, Mozart und Tschaikowski erklingen lassen.

Von der Frühförderung bis zum Schauspiel

Vertreten sein wird auch die Frühförderung der Young Academy Rostock sowie die Band der Schulmusikstudierenden. Natürlich werden neben klassischen Werken passend zum Titel der Gala auch Weihnachtslieder erklingen, außerdem wird sich das Schauspiel präsentieren. „Zu hören sein werden vorwiegend klassische Werken aber auch weihnachtliche Beiträge“, sagt Jan Thürmer, der gemeinsam mit Studienkollegin Sophia Möller durch den rund zweieinhalbstündigen Abend führen wird. „Wir haben erst mal ein Brainstorming gemacht und uns ein Konzept überlegt, wie sich die einzelnen Programmpunkte miteinander verbinden lassen“, sagt der 23-Jährige. Aufgeregt sei er vorerst noch nicht, das könne sich aber noch ändern, verrät er mit einem Lächeln.

Seit 2003 veranstalten OSTSEE ZEITUNG und HMT gemeinsam das Benefizkonzert, dessen Erlös der OZ-Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ zugute kommt. Inzwischen ist die OZ-Gala so beliebt, dass die HMT seit 2007 sogar zwei Vorstellungen anbietet. „Die Karten waren meist bereits am ersten Vorverkaufstag vergriffen“, sagt Thönes. „Viele Besucher kommen regelmäßig jedes Jahr“, hat sie beobachtet. Auch in diesem Jahr sind nur noch vereinzelte Restkarten für beide Konzerte, die um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr starten, zu bekommen. Erwartet werden pro Veranstaltung rund 450 Besucher.

Infos zur OZ-Gala

Die OZ-Weihnachtsgala findet am 30. November im Katharinensaal der Rostocker Hochschule für Musik und Theater (Beim St.-Katharinenstift 8) statt.

Geplant sind zwei Vorstellungen: Die erste startet um 15.30 Uhr. Beginn der zweiten Vorstellung ist um 19.30 Uhr. Vor den Veranstaltungen wird das Posaunenensemble der Hochschule für Musik und Theater die Besucher im Foyer von der Empore aus auf die Konzerte einstimmen.

Eintrittspreise:25 Euro, OZ Abo Plus 22,50 Euro, Kinder bis 16 Jahren 19,50 Euro. Da die Nachfrage so groß ist, gibt nur noch vereinzelte Restkarten. Diese sind im OZ Service-Center erhältlich sowie telefonisch unter der Nummer: 0381- 38303017.

Von Stefanie Büssing

Die Kunsthalle in Rostock zeigt ab Sonntag die Arbeiten der Nominierten zum Rostocker Kunstpreis. Die Selbstinszenierungen, Dokumentationen und Bilder in der Ästhetik Alter Meister sind – trotz der Bilderflut von Facebook- und Instagram – überraschend neu.

08.11.2019

Sie ist lange geblieben, ging dann doch – und kehrte zurück: Die Schauspielerin Jutta Wachowiak erzählt im Gespräch mit Thoralf Cleven von konspirativen Momenten mit Theaterbesuchern in der DDR, von Hornochsen, die nichts merken, und vom Glück.

08.11.2019

Neues aus den Popwerkstätten: Westernhagen verwandelt sein „Pfefferminz“-Album in Americana. Johannes Oerding und Max Herre stellen sich auf ihren aktuellen Platten den Problemen der deutschen Gegenwart. Und Nick Cave bewältigt mit dem Doppelalbum „Ghosteen“ die Trauer um seinen Sohn Arthur.

08.11.2019