Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Vaterfreuden“ verdrängt „The Wolf of Wall Street“
Nachrichten Kultur „Vaterfreuden“ verdrängt „The Wolf of Wall Street“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 10.02.2014
Matthias Schweighöfer (r) und Friedrich Mücke bei der Premiere von «Vaterfreuden» in München. Foto: Tobias Hase
Matthias Schweighöfer (r) und Friedrich Mücke bei der Premiere von «Vaterfreuden» in München. Foto: Tobias Hase
Anzeige
Baden-Baden

Matthias Schweighöfers Beziehungskomödie „Vaterfreuden“ landet nach seinem ersten Wochenende in den Kinos direkt auf Platz eins der Charts.

Zwischen Donnerstag und Sonntag sahen 467 000 Zuschauer den Film des 32 Jahre alten Regisseurs und Schauspielers, wie Media Control GfK am Montag in Baden-Baden vorläufig mitteilte.

„Vaterfreuden“ verwies Martin Scorseses „The Wolf of Wall Street“ auf Platz zwei. An seinem vierten Wochenende kamen immer noch 198 000 Besucher in die Kinos, um Leonardo DiCaprio als skrupellosen Aktienhändler zu sehen.

Auf Platz drei landete ein Neueinsteiger. Mit 176 000 Zuschauern verdrängte „Robocop“ den Jugendfilm „Fünf Freunde 3“ auf Platz vier (128 000 Zuschauer). Platz fünf belegte ebenfalls ein Kino-Neuling: Die Animationskomödie „Free Birds“ sahen 111 000 Besucher.



dpa