Bad Sülze - Vorhang auf für die Königin des Herbstes – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Vorhang auf für die Königin des Herbstes
Nachrichten Kultur Vorhang auf für die Königin des Herbstes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.09.2014
Diese Hoheiten steckten in Bad Sülze im vergangenen Jahr Dahlien: Salzprinzessin Anne Ewert, Salzgraf Uwe Betz, Dahlienkönigin Lisa Niendorf, Ribnitz-Damgartens damalige Bernsteinkönigin Sarah Gustävel und die Rhododendronkönigin Graal-Müritz Julia Lichtenstein.
Diese Hoheiten steckten in Bad Sülze im vergangenen Jahr Dahlien: Salzprinzessin Anne Ewert, Salzgraf Uwe Betz, Dahlienkönigin Lisa Niendorf, Ribnitz-Damgartens damalige Bernsteinkönigin Sarah Gustävel und die Rhododendronkönigin Graal-Müritz Julia Lichtenstein. Quelle: Susanne Retzlaff
Anzeige
Bad Sülze

Es gibt viele Synonyme für die Dahlie: „Königin des Herbstes“, „Herbstfeuerwerk“, „Schöne Mexikanerin“, „Sonne der Azteken“ oder „Montezumas Lieblingsblume“. Wie auch immer man sie bezeichnen mag: Die Dahlien haben jetzt wieder in den Gärten und Parks ihren großen Auftritt. Auch in Bad Sülze.

Dort wird für diese Blume am kommenden Wochenende der Vorhang besonders weit aufgemacht, nämlich beim Dahlienfest. Es ist mittlerweile das 34. „Über 8000 Stauden in mehr als 200 Sorten werden zu sehen sein“, erläutert Peter Richter, Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins. Unter den Blumenschönheiten befindet sich auch die Dahlie „Joachim Clasen“. Die trug bis 2011 noch die nüchtern-technische Bezeichnung SP-92 und stammt aus dem Zuchtbetrieb „Paul Panzer“ nahe Gera. Dann wurde die orangenfarbene Schönheit auf den Namen „Joachim Clasen“ getauft. Damit wurde der Mann geehrt, der sozusagen der „Erfinder“ des Dahlienfestes ist. Hingucker sind auch die Dahliengestecke, darunter unter anderem Pinguin und Schnecke. Wie Peter Richter weiter informierte, werde das Ehepaar Damaschke im Kurpark bzw. im Timm‘schen Garten am Sonnabend und Sonntag jeweils nachmittags zur Verfügung stehen, um Fragen der Besucher rund um die Dahlie zu beantworten.

Neben der Dahlienpracht im Kurpark und dem Timm‘schen Garten wird den Besuchern auch ein umfangreiches Kulturprogramm geboten. Beginnen wird es morgen mit einer Country-Line-Dance-Party im Festzelt am Kurpark.

Am Sonnabend beginnt auf dem Scheunenhof um 10 Uhr ein Frühschoppen. Vera Schneidenbach, zu DDR-Zeiten eine sehr bekannte Schlagersängerin, gibt um 14 Uhr ein Konzert (Museum-/Scheunenhof). Zur gleichen Zeit haben die Mädchen und Jungen der Grundschule ihren Auftritt. Sie werden den Besuchern im Festzelt ein bunt gemixtes Programm bieten. Ein Sportwettkampf ist ebenfalls geplant, ab 14.30 Uhr heißt es: „Mach mit, mach‘s nach, mach‘s besser“. Ein unterhaltsames Musikprogramm bringen die „Matrosen in Lederhosen“ mit nach Bad Sülze. Sie sind ab 15.45 Uhr zu hören und zu sehen.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit viel Musik, um 12 Uhr stecken die Dahlienkönigin und Gasthoheiten die Dahlienkrone. Dann dürfen die Fotoapparate gezückt werden: Fototermin für Jedermann. Um 15

Uhr wird es spannend, dann soll die „Schönste Dahlie“ gekürt werden. Zuvor wird noch die Dahlienkönigin gekrönt. Lisa Niendorf, Königin des letzten Jahres, gibt ihr Amt an ihre Nachfolgerin weiter.

Das ist Jennifer Urlaub. Sie wurde beim Salzfest zur neue Königin gewählt und kommt aus Langsdorf. 16 Uhr heißt es: Bühne frei für Monika Hauff und Klaus-Dieter Henkler.

Erste Dahlienschau 1981
Nachdem Gärtnermeister Jochen Clasen 1980 vom Kurhaus als Parkgärtner angestellt wurde, ließ er weite Teile des verwilderten Kurparkgeländes rekultivieren, bereits im Jahr darauf blühten hier Dahlien. Es entstand die Idee, eine „Dahlienschau“ zu veranstalten. Die erste fand im September 1981 statt. Seitdem werden Jahr für Jahr Tausende Stauden in Hunderten Sorten gezeigt.



Edwin Sternkiker

04.09.2014
04.09.2014