Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Zero Dark Thirty“ - Bigelows Film über Jagd auf bin Laden
Nachrichten Kultur „Zero Dark Thirty“ - Bigelows Film über Jagd auf bin Laden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 04.02.2013
CIA-Analystin Maya (Jessica Chastain) sucht nach der Nadel im Heuhaufen. Foto: Jonathan Olley/Universal Pictures
Anzeige
Berlin

Ihr Film über das US-amerikanische Trauma ist ein intensives Meisterwerk geworden. Bigelow, die mit ihrem Kriegsfilm „Tödliches Kommando - The Hurt Locker“ 2010 als erste Frau den Regie-Oscar gewann, erzählt die Geschichte aus Sicht der jungen CIA-Agentin Maya (Jessica Chastain), die, sich und ihr Leben dieser Jagd bedingungslos verschreibt. Der Film erzählt von falschen Fährten, von Rückschlägen, von kollegialem Misstrauen, von Folter und Schmerz, von Terror und Einsamkeit. Er ist ein Abriss der jüngsten Zeitgeschichte, geht ein auf die Anschläge vom 11. September 2001 und auf die von London im Sommer 2005, aber auch auf Diskussionen um Abu Ghoreib, Guantanamo und die Frage nach der Würde des Menschen.

(Zero Dark Thirty, USA 2012, 153 Min., FSK ab 12, von Kathryn Bigelow, mit Jessica Chastain, Jason Clarke, Jennifer Ehle)

Anzeige

dpa