Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell 57-Jährige vermisst: Phoosuk Düstersiek hielt sich zuletzt in Stralsund auf
Nachrichten MV aktuell

57-Jährige vermisst: Phoosuk Düstersiek hielt sich zuletzt in Stralsund auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 24.01.2020
Phoosuk Düstersiek Quelle: Polizei
Anzeige
Stralsund

Bereits seit dem 16. Januar wird die 57-jährige Phoosuk Düstersiek aus Lage (Bundesland Nordrhein-Westfalen) vermisst. Die Frau hielt sich vermutlich seit dem 12. Januar beruflich in der Hansestadt Stralsund auf.

Die Gesuchte wird von der Polizei wie folgt beschrieben: 1,59 Meter groß, lange, dunkle Haare, sehr schlanke Statur, zur Kleidung ist nichts bekannt.

Erste Suchmaßnahmen haben keinen Erfolg

Die bisherigen Suchmaßnahmen durch Kräfte des Polizeihauptrevieres Stralsund und des Kriminalkommissariats Stralsund führten nicht zum Erfolg. Darüber hinaus wurden benachbarte Dienststellen über die Vermisstensuche informiert. Die Polizei bittet mit dem angefügten Foto die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat Phoosuk Düstersiek gesehen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Stralsund unter der Telefonnummer 03831 / 289 00, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Zum Weiterlesen: Leichen bei Neustrelitz gefunden: Leichen sollen Mutter und Sohn sein

Von OZ

MV aktuell Blick zum polnischen Nachbarn Das große Saubermachen bei Swinemünde

An der Kampagne zur Reinigung der Strände nahmen über 100 Personen teil, darunter ganze Familien. Die Freiwilligen starteten am Leuchtturm der Stadt und zogen dann weiter entlang des Nationalpark Wollin.

24.01.2020

Arndt Rolfs, CEO des Rostocker Biotech-Unternehmens Centogene, setzt auf Forschung und Wissen. Das machte er beim Neujahrsempfang der Firma klar. Wirtschaftsminister Harry Glawe lobte die Entwicklung von Centogene. Das Ministerium will Innovation in MV weiter fördern.

24.01.2020

Gegen die Ehefrau von Günther Krause liegt ein Haftbefehl vor, dem sie sich seit Monaten entzieht. Grund dafür sind unbezahlte Prozesskosten. Nun will eine Neutrino-Firma, die mit Krauses eng verbandelt ist, die Summe übernehmen.

24.01.2020