Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Altes KdF-Bad wird aufgemöbelt
Nachrichten MV aktuell Altes KdF-Bad wird aufgemöbelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:33 15.04.2014
Im Bild: Bauarbeiten am Block II des KdF-Seebades (Kraft durch Freude) in Prora auf der Insel Rügen. Quelle: Dpa
Anzeige
Prora

Die ersten Eigentums- und Ferienwohnungen im Block II des ehemaligen KdF-Seebades („Kraft durch Freude“) in Prora auf Rügen sind bezugsfertig. Nach dem Verkauf der einstigen Nazi-Immobilie durch den Bund an private Investoren wurde in den Megakomplex kräftig investiert. Die Anbieter werben mit Sonne und Meer. So bauen Berliner Investoren im ersten Abschnitt 29 Wohnungen (43 bis 99 m2) für 4,5 Millionen Euro aus. Ein zweiter Bauabschnitt mit weiteren 28 Wohnungen soll folgen.

Neben dem Berliner Olympiastadion ist das „Seebad der 20 000“ eine der größten NS-Hinterlassenschaften. Die Planung lag in den Händen des Kölner Architekten Clemens Klotz. Acht Bettenhäuser mit 10 000 Gästezimmern wurden zwischen 1935 und 1939 im Rohbau errichtet. Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs wurden die Bauarbeiten jedoch eingestellt, als KdF-Bad wurde Prora nie genutzt.

Anzeige



OZ