Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Amsel-Killervirus erreicht MV: Erster Fall nachgewiesen
Nachrichten MV aktuell Amsel-Killervirus erreicht MV: Erster Fall nachgewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 10.09.2018
Für Amseln endet eine durch Stechmücken übertragene Infektion mit dem Usutu-Virus tödlich. Quelle: Daniel Karmann/dpa
Rostock

Die Amsel-Seuche hat Mecklenburg-Vorpommern erreicht: Zum ersten Mal wurde jetzt im Nordosten das tödliche Usutu-Virus bei einer Amsel festgestellt, die in der Nähe von Wismar verendet ist. „Wir erleben derzeit den bislang größten Ausbruch des Usutu-Virus’ in Zentraleuropa“, erklärt der Ökologe beim Bernhard- Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) in Hamburg, Renke Lühken. In dem Institut war auch die Amsel aus MV untersucht worden.

Knapp 9000 Fälle von erkrankten oder toten Vögeln, die mutmaßlich mit dem Usutu-Virus infiziert waren, sind dem Naturschutzbund Deutschland (Nabu) in diesem Jahr bislang gemeldet worden. Nachdem das Virus 2010 in Südwestdeutschland erstmals auftrat, fielen der Seuche im Jahr darauf gut 300 000 Amseln zum Opfer. Seither breitet sie sich nach Norden aus; betroffen sind derzeit Regionen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg – und nun auch MV.

Axel Meyer

Seit Sonntagmorgen wird Daniel Kaiser-Küblböck vermisst. Der Sänger soll vom Kreuzfahrtschiff „Aidaluna“ in den Altlantik gesprungen ein. Die Suche wurde mittlerweile eingestellt.

10.09.2018

Der Bau des neuen Werfthotels am Alten Holzhafen in Wismar schreitet voran. Nach sechsmonatiger Bauzeit ist am Montag Richtfest gefeiert worden. Die Unterkünfte haben eine digitale Spracherkennung und stammen aus den Global-Class-Kreuzfahrtschiffen.

10.09.2018

Ein Kieler Forscherteam hat eine Folie für Schiffe entwickelt, die zu glatt ist für Muscheln oder Seepocken. Sie können dadurch schlechter am Schiffsrumpf anhaften. Die Folie ist eine ungiftige Alternative für herkömmliche Schutzanstriche.

10.09.2018