Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Arbeiter auf der Peene-Werft haben wieder gut zu tun
Nachrichten MV aktuell Arbeiter auf der Peene-Werft haben wieder gut zu tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 13.10.2019
Zwei der insgesamt sechs fertigen und angefangenen Patrouillenboote auf der Wolgaster Peene-Werft. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Wolgast

Ein Jahr nach dem Rüstungsexportstopp nach Saudi-Arabien sind die Bedingungen für die Arbeiter auf der Wolgaster Lürssen-Werft besser als zuvor: Die zunächst wegen des Produktionsabbruchs der Patrouillenboote für Saudi-Arabien verhängte Kurzarbeit sei bereits seit Juni wieder beendet, teilte die Peene-Werft jetzt mit. „Dank einer Verschiebung von Arbeitspaketen innerhalb der Unternehmensgruppe konnte die Kurzarbeit bereits im Juni weitgehend kompensiert werden“, betonte ein Firmensprecher.

Alternative-Aufträge der Marine

Angaben der IG Metall zufolge hat die Werft zusätzliche Reparaturaufträge erhalten. Im April legte sie die erste von fünf Korvetten einer neuen Serie für die Deutsche Marine auf Kiel. In Wolgast werden die sogenannten Hinterschiffe gebaut, andere Teile an den Werft-Standorten in Bremen, Kiel und Hamburg. Zudem baut die Werft an einer Yacht für Polargebiete für einen Auftraggeber in Norwegen.

Bislang sitzt die Peene-Werft zudem auf mehreren bereits fertigen und angefangenen Patrouillenbooten für das Innenministerium in Riad. Ob die insgesamt sechs Schiffe und ein Ausbildungsschiff jemals ihre Auftraggeber erreichen, ist unklar. Das Exportverbot wurde von der Bundesregierung zunächst bis Ende März 2020 verlängert.

Kriegsschiffe zur Menschenrettung?

Die Belegschaft der zur Bremer Lürssen-Gruppe gehörenden Werft, die IG Metall und viele Politiker hoffen auf eine Übernahme der Boote durch die Deutsche Marine, den Zoll oder die Bundespolizei. Bis jetzt wurde noch keine Entscheidung bekannt. Insgesamt umfasste der Auftrag 35 Patrouillenboote. 15 waren im Herbst 2018 bereits ausgeliefert worden.

Die IG Metall fordert nach den Worten ihres Regionalbevollmächtigten Guido Fröschke von den deutschen Behörden, die Boote zu übernehmen und sie zur Menschenrettung im Mittelmeer einzusetzen.

Von OZ/dpa

Eine neue Shirtkollektion, wilde Gäste auf dem Werftgelände in Warnemünde und schwindelfreie Schiffbauer: Hier sind spannende Neuigkeiten vom Tag der offenen Tür der MV Werften in Rostock zum Staunen und Schmunzeln.

13.10.2019

Eine Frau und ihr Lebensgefährte geraten vor einem Stralsunder Supermarkt in Streit, bei dem Gewalt im Spiel ist. Ein weiterer Mann will der Frau helfen und bringt den Angreifer unter Kontrolle. Plötzlich bewegt der sich nicht mehr und stirbt.

13.10.2019

Ralph Krehl aus Stahlbrode hat 16-Stunden-Tage. Früh um 5 Uhr bereitet er die Räucheröfen vor. Anschließend fährt er raus zum Fischen, später richtet er den kleinen Laden her. Zwischendurch muss er nach Hause zur pflegebedürftigen Mutter. Trotzdem reicht der Gewinn kaum zum Überleben.

13.10.2019