Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Europäische Azubis zu Gast in Rostock
Nachrichten MV aktuell Europäische Azubis zu Gast in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 15.10.2018
Organisatoren des Projektes und Azubis aus Litauen, Polen, Schweden und Dänemark vor der Industrie- und Handelskammer Rostock. Quelle: Anh Tran
Anzeige
Rostock

Schweden, Litauen Polen, Dänemark - Auszubildende aus dem ganzen europäischen Ostseeraum wurden am Montag in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rostock begrüßt. Sie sind Teil des internationalen Austauschprojektes BBVET (Boosting Business Integration through Joint VET – dt: interregionale berufliche Bildung im Ostseeraum). Das Projekt existiert seit Juli 2016. Das aktuelle Austauschprogramm begann im Januar diesen Jahres. Seitdem reisen Azubis aus den Bereichen Mechatronik und digitales Lernen durch die teilnehmenden Partnerländer. Dort arbeiten und lernen sie für zehn Wochen in regionalen Firmen. Nach Schweden, Litauen, Polen und Dänemark ist jetzt Deutschland dran. Die Rostocker Firmen Nordex, Liebherr und Neptun Werft nehmen die Azubis in ihre Betriebe auf.

Marko Müller, Ausbilder bei Liebherr, sieht viele Vorteile im internationalen Austausch. Es sei gut, dass Projektteilnehmer aus den eigenen Firmen das Ausland bereisen und Mitarbeiter in Deutschland internationale Kontakte knüpfen. „Unsere Mechatroniker sollen nach der Ausbildung auch im Ausland aktiv sein. Da ist es gut, wenn sie keine Berührungsängste haben.“ Das Projekt kam gut an. Die Meisten machten bei ihren Auslandsaufenthalten positive Erfahrungen. „Viele fanden es interessant, andere Normen und Sitten zu erleben und zu sehen, wie in anderen Ländern gearbeitet wird“, sagt Müller.

Die Azubis aus den Partnerländern sind ebenfalls begeistert. Darunter Lukas Kuzminskas aus Litauen. Der 19-Jährige lässt sich zum Mechatroniker ausbilden. „Ich wollte die einmalige Chance nutzen, andere Länder zu sehen“, sagt er. Vor allem die enge Verflechtung von Theorie und Praxis in der Ausbildung gefiel ihm bisher. Für die Zeit in Rostock hat er große Erwartungen. „In Deutschland ist alles auf hohem Niveau. Ich lerne bestimmt sehr viel.“

Das Projekt wird durch das Interreg South Baltic Programm der EU finanziert, um die Zusammenarbeit von Staaten des südlichen Ostseeraums zu fördern. Projektpartner sind unter anderem die Universität Rostock, die IHK und regionale Partner in den jeweiligen Ländern.

Anh Tran

Spätestens im Dezember sollen Autos wieder einspurig über den bei Tribsees abgesackten Abschnitt rollen. Insgesamt wird die Trebeltal-Querung dann 1,3 Kilometer lang sein. Im Herbst 2017 war das A20-Teilstück über morastigem Boden weggebrochen.

15.10.2018
FC Hansa Hansa Rostock muss am Dienstag in Halle ran - Hansa mit Pokalschwung zurück in die Liga

Vier Tagen nach dem 14:0-Sieg im Landespokal bei Sturmvogel Lubmin tritt das Team von Trainer Pavel Dotchev am Dienstagabend (19 Uhr/Liveticker: oz-sportbuzzer.de ) beim Halleschen FC an. Die Rostocker möchten auf ihren jüngsten Erfolgserlebnissen aufbauen.

15.10.2018

Nach der schweren Niederlage der SPD in Bayern fordern Jusos im Nordosten eine neue NoGroko-Debatte. Die CDU will mehr auf Menschen zugehen. Die AfD genießt den Aufstieg.

16.10.2018