Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Blackout am Steuer: Rentnerin verliert Kontrolle über Auto und fährt in Hecke
Nachrichten MV aktuell Blackout am Steuer: Rentnerin verliert Kontrolle über Auto und fährt in Hecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:40 02.11.2019
Blackout am Steuer: Rentnerin fährt mit Auto in Dorf Lichtenhagen in Kurve geradeaus und kommt in Hecke zum Stehen Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock-Dorf Lichtenhagen

Der Vorfall hatte sich nach Polizeiangaben kurz nach 9 Uhr in der Straße Weigelienhof inmitten eines Wohngebiets ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Mittsiebzigerin mit ihrem Wagen unterwegs, als sie in einer Rechtskurve plötzlich gesundheitliche Probleme bekam. Die Rede war von einem "Blackout am Steuer".

Frau kam zur Kontrolle ins Krankenhaus

Dadurch, dass die Fahrerin hinter dem Steuer handlungsunfähig war, fuhr das Auto unkontrolliert weiter geradeaus. Es überfuhr mehrere Sträucher und den Fußweg und kam letztlich in der Hecke eines Grundstückes zum Stehen.

Anzeige

Mehr zum Thema „Autofahren in Herbst und Winter“

In den dunkleren Jahreszeiten gilt es einige Dinge zu beachten für Autofahrer – an dieser Stelle wollen wir Ihnen praktische Tipps dazu geben

Neben der Polizei kamen anschließend auch ein Notarzt und ein Rettungswagen zum Einsatz. Die Fahrerin kam zur weiteren Kontrolle in Krankenhaus.

Blackout am Steuer: Rentnerin fährt mit Auto in Dorf Lichtenhagen in Kurve geradeaus und kommt in Hecke zum Stehen

Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang eingeleitet.

Weitere Nachrichten aus Rostock lesen Sie hier.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von Stefan Tretropp/RND