Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Bürger verklagen Amt wegen Müll-Kraftwerk
Nachrichten MV aktuell Bürger verklagen Amt wegen Müll-Kraftwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 07.06.2014
Weil das Werk angeblich ohne gültige Umweltprüfung und Bürgerbeteiligung genehmigt worden ist, wird das Verfahren um Rostocks Abfall-Verbrennungsanlage neu aufgenommen. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald nimmt jetzt ein Verfahren um Rostocks Abfall-Verbrennungsanlage wieder auf. Bürger aus Rostock-Nienhagen hatten schon 2009 das Staatliche Amt für Umwelt und Natur verklagt, weil das Werk angeblich ohne gültige Umweltprüfung und ohne Bürgerbeteiligung genehmigte. Das Verfahren ruhte, bis es 2013 eine vergleichbare EU-Entscheidung gab. Anwohner beschweren sich auch über Geruchsbelästigung und Lärm. Im Rostocker Seehafen betreibt Vattenfall ein Abfall-Kraftwerk, das pro Jahr aus bis zu 230 000 Tonnen Gewerbemüll und vorbehandeltem Hausmüll Strom und Wärme macht.

Insgesamt gibt es in Mecklenburg-Vorpommern acht Abfall-Verbrennungsanlagen. Das Rostocker Vattenfall-Werk  Rostock ist das größte. Weitere gibt es in Wismar, Ludwigslust, Hagenow, Stavenhagen, Demmin, Malchin und Feldberg.

Anzeige



Elke Ehlers