Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Bund der Steuerzahler kritisiert Polizeikosten für „Airbeat One“
Nachrichten MV aktuell Bund der Steuerzahler kritisiert Polizeikosten für „Airbeat One“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 18.11.2019
Der Bund der Steuerzahler kritisiert die Kosten für den Polizeieinsatz bei dem Airbeat-One-Festival. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Schwerin

Der Bund der Steuerzahler kritisiert die Kosten für den Polizei-Einsatz zur Absicherung des Elektronikmusik-Festivals „Airbeat One“ in Neustadt-Glewe (Landkreis Ludwigslust-Parchim) in Höhe von knapp 600 000 Euro in diesem Jahr. „Diese Kosten trägt der Steuerzahler“, erklärte die Pressesprecherin des Bundes der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern, Michaela Skott, am Montag in Schwerin.

Dabei habe das Bundesverwaltungsgericht im März bestätigt, dass eine Kostenbeteiligung von Veranstaltern kommerzieller Hochrisikoveranstaltungen prinzipiell möglich sei. Das Verwaltungskostengesetz Mecklenburg-Vorpommern sehe bisher allerdings keine Beteiligung für Veranstaltungen dieser Art vor.

Das „Airbeat One ist eines der größten Musikfestivals in Mecklenburg-Vorpommern. In diesem Jahr zählten die Veranstalter an den vier Festivaltagen im Juli auf dem Flugplatz von Neustadt-Glewe 195 000 Besucher.

Mehr zum Thema:

Von dpa

Der Neurochirurg Thomas R. sitzt wegen Körperverletzung und Vermögensdelikten seit Ende Oktober in der Schweiz in Untersuchungshaft. Erscheint er heute nicht doch noch wie durch ein Wunder in Rostock am Landgericht, scheitert der Großprozess, der hier seit über anderthalb Jahren gegen ihn läuft.

18.11.2019

In der neuen Folge steht Staatsanwalt Dr. Dirk Brunner, gespielt von Max Hopp, plötzlich selbst unter Verdacht. Auf der Ostseeinsel wird noch bis zum Wochenende gedreht. Das Erste zeigt den Donnerstags-Krimi voraussichtlich im Herbst 2020.

18.11.2019

Schon 40 000 Stimmen wurden von den OZ-Lesern beim Bastelwettbewerb abgegeben. Die OSTSEE-ZEITUNG sucht seit dem 15. Oktober nach der kreativsten Kita in Mecklenburg und Vorpommern. Noch bis Donnerstag kann abgestimmt werden.

18.11.2019