Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Burgen bauen und Möwen füttern: ein Urlaubsknigge für Strandbesucher
Nachrichten MV aktuell Burgen bauen und Möwen füttern: ein Urlaubsknigge für Strandbesucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 15.07.2019
Neben den Baderegeln sollten sich Urlauber am Strand auch an andere Vorschriften halten. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Warnemünde/Binz

Sommer, Sonne, Strand: In der Ferienzeit lockt die Aussicht auf einen Urlaub an der Ostsee. Damit der Strandtag entspannt wird, ist einiges zu beachten. Manches versteht sich von selbst. Etwa, dass man seinem Nachbarn beim Sonnenbaden nicht zu nah auf die Pelle rückt. Oder dass man sein sandiges Handtuch nicht ausgerechnet über den Frischeingecremten nebenan ausschüttelt. Andere Regeln sind nicht ganz so eindeutig und unterscheiden sich auch von Ort zu Ort.

So sind beispielsweise festungsartige Sandburgen um den Strandkorb vielerorts nicht mehr erlaubt. Gegen kleine Kleckerburgen ist aber nichts einzuwenden. Freunde der Freikörperkultur kommen beim Sommerurlaub am Meer nicht zu kurz. Wer auf Nummer sicher gehen will, sucht einen FKK-Strand auf. Auch für Hunde gibt es extra ausgewiesene Strandabschnitte. Generell gilt, Rücksicht auf andere Badegäste nehmen, dann wird der Strandausflug zum schönen Erlebnis.

Hier geht es zum kleinen Strand-Knigge

Was ist erlaubt und was nicht

Von Birgitta von Gyldenfeldt und Cindy Riechau