Bußgeld für „Impftermin-Schwänzer“? Mehrheit der OZ-Leser ist dafür
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Bußgeld für „Impftermin-Schwänzer“? Mehrheit der OZ-Leser ist dafür
Nachrichten MV aktuell

Bußgeld für „Impftermin-Schwänzer“? Mehrheit der OZ-Leser ist dafür

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 20.04.2021
Es gibt einige Menschen in MV, die ihren Corona-Impftermin nicht absagen und nicht hin gehen. Das sorgt für viel Kritik, weil die aufgezogenen Impfdosen verfallen. (Symbolfoto)
Es gibt einige Menschen in MV, die ihren Corona-Impftermin nicht absagen und nicht hin gehen. Das sorgt für viel Kritik, weil die aufgezogenen Impfdosen verfallen. (Symbolfoto) Quelle: Friso Gentsch/ dpa
Anzeige
Rostock

Sollte es Strafen für Personen geben, die ihren Termin für die Corona-Impfung sausen lassen? Immer mehr Menschen in MV sagen ihren Termin nicht ab. Die Folge: Die bereits aufgezogenen Impfdosen müssen entsorgt werden, obwohl es noch viele Impfwillige im Land gibt.

Die Mehrheit der OZ-Leserinnen und Leser befürworten ein Bußgeld, wenn man nicht zum Impftermin erscheint ohne diesen vorher abzusagen. 248 und damit 56,5 Prozent stimmten dafür, dass eine Strafe angebracht wäre. Hingegen stimmten 41,7 Prozent gegen ein Bußgeld. Insgesamt 183 Personen sind dagegen.

8 Stimmen, beziehungsweise 1,8 Prozent der Umfrageteilnehmerinnen und -teilnehmer waren sich uneinig und stimmten für „Ich weiß nicht.“ 439 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben zum Zeitpunkt der Auswertung an der Umfrage teilgenommen.

Wie ist Ihre Meinung dazu? Hier können Sie noch an der Umfrage teilnehmen.

Von OZ