Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Wie finden Sie, dass Zweitwohnungsbesitzer ab 1. Mai wieder nach MV einreisen dürfen?
Nachrichten MV aktuell

Corona-Umfrage: Wie finden Sie, dass Zweitwohnungsbesitzer ab 1. Mai wieder nach MV einreisen dürfen?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 23.04.2020
Umfrage: Wie groß sind Ihre Sorgen angesichts der Ausbreitung des Coronavirus?
Umfrage: Wie groß sind Ihre Sorgen angesichts der Ausbreitung des Coronavirus? Quelle: RND-Collage
Anzeige
Rostock

Seit sieben Wochen bestimmt das Coronavirus unseren Alltag. Allein in Mecklenburg-Vorpommern wurden bereits mehr als 650 Personen mit dem Virus infiziert. Viele Menschen kämpfen zudem mit Einschränkungen in ihrem Alltag. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Dennoch gibt es auch Entwicklungen, die positiv stimmen. Inzwischen dürfen kleinere Geschäfte in MV wieder öffnen. Die Zahl der Genesenen wächst. Zugleich warnen Experten aber bereits vor der zweiten Infektionswelle.

Wie geht es Ihnen in der Krise? Sind Sie mit den aktuellen Maßnahmen zufrieden? Und machen Sie sich persönlich Sorgen?

Notbetreuung – ja oder nein?

Ab den 27. April wird die Notbetreuung in den Kitas von Mecklenburg-Vorpommern deutlich ausgeweitet. Nicht alle haben aber Anspruch darauf, und erst muss ein Antrag gestellt werden.

Was denken Sie über die Öffnung für Zweitwohnungsbesitzer?

Landesregierung und Touristiker haben sich auf fünf Phasen für einen Wiedereinstieg in den Urlauberverkehr in MV geeinigt. Ab 1. Mai dürfen bereits Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper wieder einreisen. Ist das gut?

Geschäfte haben wieder geöffnet. Gehen Sie jetzt einkaufen?

Es war eine der ersten Lockerungen, die Bund und Länder nach Ostern verabredet hatten: Geschäfte bis 800 Quadratmeter Größe dürfen wieder öffnen, wenn strenge Hygiene-Vorschriften eingehalten werden. Wie beurteilen Sie das? Gehen Sie wieder vermehrt einkaufen?

Wird der Wirtschaft in der Coronakrise ausreichend geholfen?

Vielen Firmen fehlen derzeit die Aufträge, eine Pleitewelle wird erwartet. Tut die Politik alles, um die Folgen der Pandemie zu mildern?

Brauchen Studenten mehr Hilfe wegen Corona?

Kein Job, weil die Kneipe zu ist. Viele Studenten trifft die Corona-Krise hart. Und auch der Lehrbetrieb ist wegen der Schutzmaßnahmen eingeschränkt. Tun wir genug, um die Folgen des Coronavirus für Studenten erträglich zu machen?

Planen Sie den Besuch eines Autokinos?

Alle Kinos im Land sind zu. Alle? Nein, Autokino sind geöffnet. Ist das auch etwas für Sie?

Haben Sie Angst, sich mit dem Coronavirus anzustecken?

15 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, die mit Covid-19 infiziert waren, sind inzwischen mit dem Virus gestorben. Und fast jeder hat wohl Bekannte, Freunde oder Angehörige, die zur Risikogruppe zählen. Machen Sie sich persönlich Sorgen, sich mit dem Coronavirus zu infizieren? Oder sind Ihre Sorgen eher gering?

Alle müssen sich jetzt mit einer Maske schützen. Ist das gut so?

Immer mehr Bundesländer und Kommunen führen eine Maskenpflicht ein – auch in MV gilt sie demnächst. Wie stehen Sie dazu?

Lesen Sie auch

Von RND/ewo/pat