Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
MV aktuell Wann wird Paxlovid in der EU zugelassen?
Nachrichten MV aktuell

Corona und Paxlovid: Wann wird das Medikament in der EU zugelassen?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 10.01.2022
Pfizer/AP/dpa
Pfizer/AP/dpa Quelle: Pfizer/AP/dpa
Anzeige
Hannover

Das Corona-Medikament des US-Pharmariesen Pfizers befindet sich seit dem 13. Dezember 2021 in einem Rolling-Review-Verfahren bei der europäischen Arzneimittelbehörde Ema. Dieses Verfahren ermöglicht den Arzneimittelherstellern, Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit ihrer Wirkstoffe bei der Behörde einzureichen, während die klinischen Studien weiterlaufen. Es findet also eine fortlaufende Überprüfung der Studiendaten statt.

Ob und wann die Ema eine Zulassung für Paxlovid in Europa empfehlen wird, ist noch nicht klar. In der Regel dauert es einige Wochen, bis die Behörde alle Daten gesichtet und bewertet hat. Sie hat Mitte Dezember vergangenen Jahres aber bereits Ratschläge zur Anwendung von Paxlovid auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

Demnach könne das Medikament in Kliniken zur Behandlung von Erwachsenen mit Covid-19 verwendet werden, die keinen zusätzlichen Sauerstoff brauchen und ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf haben.

Schicken Sie uns Ihre Frage!

Haben Sie auch eine Frage zum Thema Corona, die wir beantworten sollen? Hier einreichen!

Zeitnah nach der Diagnose verabreicht

Paxlovid solle zeitnah nach der Diagnose von Covid-19 und innerhalb von fünf Tagen nach Auftreten der ersten Symptome verabreicht werden, empfiehlt die Ema. Weiter heißt es: Die beiden Wirkstoffe des Arzneimittels, Nirmatrelvir und Ritonavir, die als einzelne Tabletten erhältlich sind, sollten zusammen zweimal täglich über fünf Tage eingenommen werden.

Von RND/lb