Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern: Diese Artikel sollten Sie gelesen haben
Nachrichten MV aktuell

Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern: Diese Artikel sollten Sie gelesen haben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:28 14.03.2020
Hier haben wir für Sie unsere wichtigsten Artikel rund um die Epidemie zusammengefasst. Quelle: picture alliance/dpa
Anzeige
Rostock

Von Fallzahlen über die wichtigsten Nachrichten aus Mecklenburg und Vorpommern bis hin zu unseren Reportagen über das Leben mit dem Coronavirus: Hier haben wir für Sie unsere wichtigsten Artikel rund um die Epidemie zusammengefasst.

Immer auf dem Laufenden

Auf Ostsee-Zeitung.de halten wir Sie den ganzen Tag über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Mecklenburg und Vorpommern auf dem Laufenden, mit den aktuellen Zahlen der bestätigten Infektionen, und informieren Sie mit einer Übersicht abgesagter Veranstaltungen, welche Auswirkungen das Coronavirus auf Mecklenburg-Vorpommern hat.

Leben in Mecklenburg-Vorpommern und der Coronavirus

Der Coronavirus breitet sich in Mecklenburg-Vorpommern aus, immer mehr Fälle von Infektionen werden bekannt. Das hat auch Auswirkungen auf das tägliche Leben. In einigen Supermärkten gibt es Hamsterkäufe, in Eltze bei Uetze sind zahlreiche Menschen in Quarantäne, weil der Virus dort besonders viele Menschen befallen hat. Und diejenigen, die bisher noch ihren Alltag nachgehen, fragen sich: Was passiert, wenn ich als Verdachtsfall eingestuft werde? Die wichtigsten Texte zu diesen Themen lesen Sie hier:

Kita, Schule und Coronavirus

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat am Sonnabend verkündet: Alle Kitas und Schulen sind ab Montag dicht. Betreuung von Kindern für Ärzte und Rettungskräfte sei weiterhin abgesichert. Einen Überblick über den aktuellen Stand finden Sie hier:

Veranstaltungen und Coronavirus

Nachdem Donnerstag Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) verkündete: alle Veranstaltungen, zu denen mehr als 1000 Gäste erwartet werden, müssen abgesagt werden.Am Sonnabend erweiterte die Landesregierung das Verbot drastisch: Als Teil eines neuen Aktionsplans wurden in MV alle Veranstaltungen ab 50 Personen verboten.

Zuvor waren bereits einzelne Veranstaltungen im Land von einer „Absage-Welle“ betroffen:

Bleiben Sie aktuell informiert

Verpassen Sie keine wichtige Nachricht aus der Region und zum Thema „Coronavirus“ mit unserer App „OZ Mobil“ (Google Play / App Store für iPhone). Wenn Sie die App auf ihr Smartphone laden, werden Sie über Push-Nachrichten über alle wichtigen Entwicklungen informiert – selbst, wenn Sie kein OZ-Mobil-Kunde sind.

Die wichtigsten Infos direkt in Ihrem Messenger: Alternativ können Sie unseren kostenlosen Service über Telegram oder Notify abonnieren. So verpassen Sie ebenfalls keine wichtige Nachricht aus Ihrer Region und zum Thema Corona.

Von RND/isc/pat

Die dreijährige Mattea litt an einer schweren Atemwegserkrankung und musste mehrere Tage in der Klinik behandelt werden. Mutter Tanja Czechl war von der Arbeit der Ärzte und Stationsschwestern in Rostock stark beeindruckt.

13.03.2020

Farbenfrohe Räume und liebevolle Betreuung sollen in der Kinder- und Jugendklinik der Unimedizin Rostock dazu beitragen, dass die kleinen Patienten schneller gesund werden. Auch die Eltern werden einbezogen. Sogar Einzelunterricht ist bei längeren Aufenthalten möglich.

13.03.2020

Die Corona-Krise treibt merkwürdige Blüten: Weil immer weniger Menschen fliegen, werden auch weniger neue Flugzeuge gebraucht. Der Flugzeugbauer Airbus muss daher seine Neubauten irgendwo unterbringen. Da bietet sich der Flughafen Laage geradezu an.

13.03.2020