Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell „Sexy-Carwash“ und Rennpappen: Bilder vom Trabi-Treff in MV
Nachrichten MV aktuell „Sexy-Carwash“ und Rennpappen: Bilder vom Trabi-Treff in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 31.05.2019
Ein Trabant aus DDR-Produktion wird beim "Sexy-Carwash" auf dem Gelände des 25. Internationalen Trabi-Treffens am Flugplatz geputzt. Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Anklam

In Anklam sind die Trabis los: Noch bis Sonntag hört man in der Stadt und der Umgebung die „Plastebomber“ knattern. Zum 25. Mal treffen sich Besitzer und Liebhaber von Trabis und anderen alten Ost-Autos bis hin zum Lkw W50 auf dem Flugplatz Anklam in Mecklenburg-Vorpommern. 838 Fahrzeuge waren angemeldet worden, wie der Chef des Trabbi-Buggy-Clubs, Jens Rüberg, sagte. Wegen des Jubiläums seien es ein paar mehr als sonst.

Die Teilnehmer kämen aus ganz Deutschland sowie aus Polen, Ungarn und Bulgarien, wo früher Trabant gefahren wurde, aber auch aus Norwegen, den Niederlanden und Frankreich. Das Internationale Trabant-Treffen begann am Mittwochabend unter anderem mit der Wahl von Miss und Mister Trabant.

Am Himmelfahrtstag ging es mit der Fahrzeugbewertung von Trabis und DDR-Wohnwagen los. Außerdem standen Wettbewerbe wie das Bierdosenstapeln, Trabiziehen, Getriebeweitwurf und das Mannschaftstauziehen auf dem Programm. Am Freitag sind ein Beschleunigungsrennen und weitere Nonsens-Wettbewerbe geplant.

Am Samstag startet eine Rundfahrt durch die Umgebung von Anklam und am Abend gibt es die Siegerehrung nach der Fahrzeugbewertung. Zum Abschluss ist ein Konzert mit „Right Now“ und einem Feuerwerk geplant.

Tolle Rennpappen und echte Typen – so schön ist das 25. Trabant-Treffen in Anklam

Weiterlesen: Reportage zum 25. Trabant-Treffen auf dem Anklamer Flugplatz

dpa, J. Schultz

Die Bewegung „Fridays for Future“ in MV hat klare Forderungen an die Landespolitik übergeben. Das Wahlalter soll auf 16 abgesenkt, Subventionen an Umweltschutz orientiert, Bahnverkehr für Schüler kostenlos werden. Ein Jugendrat sei gegründet, die Streikwelle werde andauern.

31.05.2019

Der russische Staatskonzern Gazprom hat in Sibirien eine Kleinstadt errichtet, aus der Erdgas nach Europa strömt. Für Arbeiter und Einwohner herrschen dort beste Bedingungen – dieses Bild will Gazprom im Streit um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 vermitteln. Eine Reise in eine fast perfekte Welt.

31.05.2019

Das erste warme Sommerwochenende 2019 lockt Kurzurlauber an die Strände, Kleingärtner ins Freie und die Bauern auf die Felder. Hier ein paar Tipps und Fakten zum Sommer!

01.06.2019