Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Damhirsch behindert Verkehr auf A 20 bei Grimmen
Nachrichten MV aktuell Damhirsch behindert Verkehr auf A 20 bei Grimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 21.11.2019
Ein Damhirsch hat für Behinderungen auf der Autobahn 20 bei Grimmen gesorgt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Grimmen

Ein verirrter Damhirsch hat die Polizei nahe Grimmen beschäftigt. Das Tier war am Mittwochmorgen (20. November) auf und nahe der Autobahn 20 zwischen dem Parkplatz Riedbruch und der Anschlussstelle Grimmen Ost unterwegs. Die Polizisten fanden das Tier auf der Fahrbahn Richtung Lübeck, in Höhe der Anschlussstelle B 96/Stralsund.

Wie der Damhirsch hinter den Wildschutz gelangen konnte, ist unklar. Die Tiere können sehr gut springen. Es sei möglich, dass der Hirsch einfach über die Absperrung gesprungen ist, heißt es von der Polizei. Denkbar sei auch, dass das Tier an einer beschädigten Stelle des Zaunes, die bei einer Prüfung festgestellt wurde, auf die Autobahn gelangte.

Wildschutzzaun wurde geöffnet

Um dem Damhirsch den Weg von der Autobahn zu ermöglichen, wurde der Wildschutzzaun durch die Autobahnmeisterei an mehreren Stellen geöffnet. In der Nacht und am Donnerstag wurde der Hirsch nicht mehr gesichtet. Die geöffneten Stellen wurden jetzt wieder verschlossen.

Die seit aufgestellte Geschwindigkeitsreduzierung auf 100 km/h im Gefahrenbereich sowie die Warnung vor Wildwechsel auf einer Länge von sechs Kilometern bleibt bis Freitag bestehen.

Lesen Sie auch:

Von OZ