Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Das Gold von Hiddensee kehrt zurück
Nachrichten MV aktuell Das Gold von Hiddensee kehrt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:10 20.04.2015
Archäologin Claudia Hoffmann zeigt das Wikingergold, das bald eine eigene Ausstellung im Stralsund Museum bekommt.
Archäologin Claudia Hoffmann zeigt das Wikingergold, das bald eine eigene Ausstellung im Stralsund Museum bekommt. Quelle: Bernd Hinkeldey
Anzeige
Stralsund

Nach einer  Europareise zwischen London, Kopenhagen und Berlin im Rahmen der Sonderschau „Die Wikinger“ kehrt das Gold von Hiddensee jetzt nach Stralsund zurück. Es soll gegen Ende des Jahres oder Anfang 2016 eine eigene Ausstellung im neuorganisierten Stralsund Museum - bislang als Kulturhistorisches Museum bekannt - bekommen. Das gab Archäologin Claudia Hoffmann beim „Singletreff Kultur“ am Samstag bekannt. Neben dem 16-teiligen Hiddenseer Gold aus dem 10. Jahrhundert werden auch die goldenen Armringe aus dem 11. Jahrhundert zu sehen sein, die man 1910 bei Peenemünde entdeckte.

Zum neuen Namen des bisherigen Kulturhistorischen Museums kommt dann auch eine neue Ausstellungskonzeption, die nicht mehr zeitlich organisiert ist, sondern bestimmte Themen in den Mittelpunkt stellen wird. Eines der Highlights des Stralsund Museums wird dann das Wikingergold. Mit eigenem Raum, Multimedia-Effekten und Hochsicherheits-Vitrinen. In den Räumen der einstigen prähistorischen Ausstellung laufen gegenwärtig die nötigen Umbau- und Restaurationsarbeiten, die auch den historischen Charakter des Klosters als Museumsdomizil betonen sollen.



Alexander Müller