Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Debatte um Strompreisentwicklung
Nachrichten MV aktuell Debatte um Strompreisentwicklung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 25.01.2019
An einem Stromzähler werden die bisher verbrauchten Kilowattstunden eines privaten Abnehmers angezeigt.
An einem Stromzähler werden die bisher verbrauchten Kilowattstunden eines privaten Abnehmers angezeigt. Quelle: Wolf/dpa
Anzeige
Schwerin

Mecklenburg-Vorpommern hat nach Angaben von Energieminister Christian Pegel (SPD) nur marginale Möglichkeiten, dämpfend auf die Strompreisentwicklung einzuwirken. „Die Strompreise werden durch Bundesgesetze geregelt“, sagte Pegel am Freitag im Landtag. Kritik der AfD an der Energiewende und an den Klimazielen des Landes wies der Minister zurück. Mit Rücksicht auf kommende Generationen sei der Ausbau der Ökostrom-Gewinnung mit dem Ziel, den Ausstoß klimaschädlicher Abgase zu reduzieren, der richtige Weg. Unter Hinweis auf die vergleichsweise hohen Strompreise im Land hatte die AfD die Landesregierung aufgefordert, ein Konzept vorzulegen, mit dem die Strompreissteigerung im Land kurzfristig gestoppt und eine „nachhaltige Entlastung“ der Bürger erreicht wird. Der Antrag fand im Parlament keine Mehrheit.

Frank Pfaff