Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Die OZ ist bei WhatsApp!
Nachrichten MV aktuell Die OZ ist bei WhatsApp!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 05.02.2016

Die OSTSEE-ZEITUNG ist ab sofort auch bei WhatsApp vertreten und bietet ihren Lesern damit regelmäßig frische Nachrichten über den beliebten Instant-Messaging-Dienst an. „Wir wollen unsere Leser auch über einen eigenen WhatsApp-Kanal erreichen, sie hier mit regionalen Nachrichten, Eilmeldungen und Servicetipps versorgen“, kündigt OZ-Chefredakteur Andreas Ebel an. Ab sofort wird die Online-Redaktion täglich eine Zusammenfassung der wichtigsten regionalen Tagesthemen über den Dienst verschicken.

So melden Sie sich an

Nutzer, die Interesse an dem Angebot haben, können ganz einfach dabei sein: WhatsApp ist für alle internetfähigen Handys geeignet. Die Anmeldung ist kostenfrei und über die Webseite der OZ möglich. Der Nutzer gibt dazu ins Aktionsfeld (siehe Grafik: Punkt 1) seine Handynummer ein. Danach erhält er die Kontaktdaten der OZ und kann diese in sein Telefonbuch eintragen. Jetzt fehlt nur noch die verbindliche Anmeldung. Dazu wird einfach das Wort „Start“ über WhatsApp an den Kontakt der OZ versendet.

Natürlich können die Nutzer auch eigene Nachrichten an die Redakteure schicken, Kritik und Lob äußern oder Hinweise zu den Themen liefern. „Wir hoffen mit diesem weiteren Social-Media-Angebot, den Kontakt mit unseren Lesern weiter zu vertiefen“, sagt der Geschäftsführende Redakteur der OZ, Alexander Loew.

Anmelden und Gewinnen

{width:55%;} @media only screen and (max-width: 400px), (min-device-width: 768px) and (max-device-width: 1024px){.{width: 100%;}}

Unter allen, die sich bis zum 31. Januar für das Angebot registrieren, werden Preise verlost. Auf fünf mal zwei Leser wartet ein exklusiver Zeitungsabend mit Chefredakteur Andreas Ebel – mit Abendessen und Führung durch das OZ-Medienhaus in Rostock. Zehn weitere Nutzer dürfen sich über ein Geschenkpaket unter anderem mit OZ-Handtuch und Tasse freuen. Innerhalb von wenigen Tagen nach dem offiziellen Start des Angebotes haben sich bereits weit über 1500 Leser angemeldet.

Wie stark die OZ bereits im Social-Media-Bereich aufgestellt ist, zeigt sich an der Facebook-Seite. Mehr als 62 000 Menschen haben schon „Gefällt mir“ gedrückt. Damit liegt die OZ auf Platz zwei in Ostdeutschland. Mehr Facebook-Fans hat nur die „Freie Presse“ Chemnitz. Zudem werden Meldungen von der Online-Redaktion auf Twitter verbreitet.


Die OSTSEE-ZEITUNG auf Facebook
Die OSTSEE-ZEITUNG bei Twitter