Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Die SPD und der Krebs: Betroffene machen Schwesig Mut
Nachrichten MV aktuell Die SPD und der Krebs: Betroffene machen Schwesig Mut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:50 10.09.2019
Landrätin Kerstin Weiss und Ex-MP Erwin Sellering haben dem Krebs die Stirn geboten und machen Manuela Schwesig jetzt Mut. Das Foto stammt von 2015. Quelle: Dirk Hoffmann
Anzeige
Schwerin

Schlimme Diagnose für Manuela Schwesig (SPD): Die Ministerpräsidentin ist an Brustkrebs erkrankt und wird sich kraftraubenden Therapien unterziehen müssen. In jüngster Vergangenheit haben einige führende SPD-Politiker im Land gegen Krebs kämpfen müssen. Im Frühjahr verstarb die langjährige Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider mit 58 Jahren an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs. Zwei andere SPD-Leute dagegen haben dem Krebs die Stirn geboten. Ex-Ministerpräsident Erwin Sellering (69) ist nach Erkrankung durch Lymphdrüsenkrebs 2017 jetzt wieder im Landtag aktiv. Kerstin Weiss (54), Landrätin von Nordwestmecklenburg, besiegte den Brustkrebs. Jedenfalls aus heutiger Sicht, wie sie sagt. „Das Damoklesschwert bleibt immer über einem“, so Weiss. Sie und Sellering machen Schwesig Mut.

Weiss: Krebs kann man besiegen

Kerstin Weiss, Landrätin NWM Quelle: Kreisverwaltung

Kerstin Weiss, Landrätin: „Die Diagnose Krebs ist für jeden zunächst absolut niederschmetternd. Mir erging es Anfang 2017 nicht anders. Vor diesem Hintergrund kann ich sagen, dass ich mich ziemlich genau in die derzeitige Gefühlswelt von Manuela Schwesig hineinversetzen kann. Aber wie ich unsere Ministerpräsidentin kenne, wird sie dieser Erkrankung die Stirn bieten und sie mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpfen. ,Dem Krebs muss man schnell und heftig auf den Kopf hauen’, hat 2017 jemand zu mir gesagt. Und mein Arzt meinte: ,Der erste Aufschlag muss sitzen.’ An diesen Sätzen habe ich mich orientiert und meine Krankheit hoffentlich für immer besiegt. Ich habe unter der Therapie, die immer im Vordergrund stand, so wie es möglich war auch Termine wahrgenommen. Das tat mir gut, lenkte mich ab, und aus dem Zuspruch so vieler Menschen habe ich neue Kraft geschöpft. Auch bin ich offensiv mit der Erkrankung umgegangen; so wie Frau Schwesig es auch tut. Das ist der richtige Weg. Krebs kann man besiegen und das wird Frau Schwesig auch schaffen. Ich drücke ihr hierfür ganz fest die Daumen und wünsche ihr nur das Beste.“

Sellering: Manuela Schwesig sollte im Amt bleiben

Erwin Sellering, Ministerpräsident von 2008 bis 2017. Quelle: Frank Pubantz

Erwin Sellering, Ministerpräsident a.D.: „Die Diagnose Krebs ist immer ein großer Schock. Aber Brustkrebs hat eine wirklich gute Prognose, er ist heilbar mit einer weniger massiven – meist lediglich ambulanten-Therapie. Ich habe Manuela Schwesig deshalb sehr bestärkt in ihrem Entschluss, im Amt zu bleiben und den Kampf aufzunehmen. Sie wird ja voraussichtlich bald wieder voll arbeitsfähig sein. Sehr begrüßt habe ich aber auch ihren Entschluss, die Partei-Ämter in Berlin vollständig aufzugeben. Sie braucht jetzt ihre ganze Kraft hier im Land.“

Mehr zum Thema:

Erwin Sellering in neuer Rolle: Erst Papa, dann Politiker

Landrätin nach Krebs zurück: Verkriechen ist nicht mein Ding

Von Frank Pubantz

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ist an Brustkrebs erkrankt. Am Dienstagmittag hat die SPD-Politikerin in der Schweriner Staatskanzlei über ihre Krankheit gesprochen.

10.09.2019
MV aktuell Finale Landesbaupreis Natürlich bauen

Die Finalisten des Landesbaupreises von MV glänzen mit herausragenden Projekten. Sie sollten beispielgebend für die Bauherren im Land sein, meint OZ-Redakteur Bernhard Schmidtbauer.

10.09.2019

In Schwerin wird am Dienstag der Landesbaupreis 2019 vergeben. Zu den neun nominierten Objekten gehören das Schaudepot der Kunsthalle Rostock und der neue Plenarsaal des Landtags, aber auch Ferienhäuser mit Holz und Schilfrohr.

10.09.2019