Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Alle wollen wie Zappa sein: Die größten Hardcore-Fans bei der Zappanale
Nachrichten MV aktuell Alle wollen wie Zappa sein: Die größten Hardcore-Fans bei der Zappanale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 19.07.2019
Gitarrist Sandro Oliva (65) reiste extra aus Italien zur Zappanale nach Bad Doberan an.
Gitarrist Sandro Oliva (65) reiste extra aus Italien zur Zappanale nach Bad Doberan an. Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Bad Doberan

Den weitesten Weg hatte wohl Dave Mitchell (69) aus Neuseeland hinter sich. „Ich komme seit 2010 zur Zappanale“, sagt der 69-Jährige. Er ist ein Fan der ersten Stunde, bereits 1967 war er der Musik von Frank Zappa verfallen. Das vereint ihn mit den Zappanale-Besuchern, es geht zu wie auf einem Familientreffen.

Auch Sandro Oliva aus Rom kommt seit vielen Jahren hierher. „1994 hab ich zum ersten Mal hier gespielt“, sagt der italienische Gitarrist, inzwischen kommt er als Besucher nach Bad Doberan. Lange unterhält sich Sandro Oliva mit Bunk Gardner (86), der in den 1960ern in der allerersten Band von Frank Zappa mitspielte.

Galerie: Viele Fans haben große Ähnlichkeit mit ihrem Idol

Einige Gäste der Zappanale sind nicht nur Fans der Musik von Frank Zappa – sie kopieren auch seinen Look

Nicht nur die musikalische Vergangenheit vereint – die Besucher sind sich nahe, weil der freie und unabhängige Geist von Frank Zappa zu wirken scheint. Man kennt sich, man umarmt sich, man duzt sich. Auch Helmut King aus dem österreichischen Bregenz ist mit seinen Werken in der Begleit-Ausstellung zur Zappanale vertreten. „Ich habe 45 Jahre als Buchhalter gearbeitet“, verrät der 69-Jährige. Jetzt widmet er sich nur noch seiner Kunst. „Ich bin mit der Musik von den Beatles und von Zappa aufgewachsen“, sagt Helmut King.

Auch die Ausstellung „The Zappa Tours“ ist in Bad Doberan zu sehen, eine Dokumentation der rund 3600 Konzerte, die Frank Zappa absolviert hat, hier war Mick Zeuner (53) aus Hamburg federführend. Seit vielen Jahren sind als Organisatoren der Ausstellung auch Robert Riedt (50) und Dieter Jakob (54) auf der Zappanale dabei. „Die Zappa-Fans wachsen immer nach“, meint Dieter Jakob zuversichtlich.

Galerie: Die Zappanale bietet immer ein buntes Programm

Die Zappanale in Bad Doberan hält jedes Jahr viele Highlights bereit. Hier sind ein paar Eindrücke der vergangenen Jahre

Auch Dave Owen (66) aus dem britischen Manchester ist seit vielen Jahren Stammgast auf der Zappanale. Er schaut an der Zappa-Büste vorbei, die auf dem Kamp in Bad Doberan aufgebaut ist. Und unter den Besuchern, die am Festivalgelände an der Galopprennbahn ihre Zelte aufgeschlagen haben, finden sich auch zahlreiche Frank-Zappa-Doubles. Festival-Besucher Steffen Schlosser (63) bringt es auf den Punkt: „Die Musik von Frank Zappa ist stilistisch weitgefächert, es gibt dazu gute Texte, Zappa war ein weltoffener, kritischer und politisch engagierter Mensch.“

Zappa-Fan Dave Mitchell (69) ist extra aus Neuseeland gekommen, um bei der Zappanale dabei zu sein. Quelle: Dietmar Lilienthal

Hier geht’s zu einem Video des Songs „Bobby Brown“

Das Zappanale-Programm

Freitag, 19. Juli

10 bis 14 Uhr: Zappanale #30 Exhibition (Am Markt 3), 15 Uhr: Jazzprojekt Hundehagen (DE), 16 Uhr: Zement (DE), 20.30 Uhr: Ali N. Askin (DE), 18 Uhr: Treacherous Cretins (UK), 22.30 Uhr: Percussion Under Construction (DE), 0.30 Uhr: Long Distance Calling (DE)

Samstag, 20. Juli

10 bis 14 Uhr: Zappanale #30 Exhibition (Am Markt 3), 13 Uhr: Jim Cohen (US), 15 Uhr: 30 for 30, 20 Uhr: The Loomings (FR), 18 Uhr: The HeadShakers (FR), 16.30 Uhr: AMM All-Stars (UK), 22 Uhr: Ed Palermo Big Band feat. Napoleon Murphy Brock (US), 0.30 Uhr: Det Skandaløse Orkester (NO)

Sonntag, 21. Juli

10 bis 14 Uhr: Zappanale #30 Exhibition (Am Markt 3), 11 bis 12 Uhr: Fried Dähn & Ali N. Askin, 12 bis 13 Uhr: Frank Wonneberg Lectures, 15 Uhr: Ensemble Musikfabrik (DE) feat. Napoleon Murphy Brock (US), 17 Uhr: Percussion Under Construction, 19 Uhr: The Grandmothers of Invention (US), 20.45 Uhr: Good Bye Session, 21.45 Uhr: SЮR Band (UKR)

Thorsten Czarkowski