Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Defekt: Kabel-Diebe legen Blitzer auf A-20-Behelfsbrücke lahm
Nachrichten MV aktuell Defekt: Kabel-Diebe legen Blitzer auf A-20-Behelfsbrücke lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 22.01.2019
Auf der provisorischen Brücke am A-20-Loch müssen Raser eigentlich mit Konsequenzen rechnen. (Archivfoto) Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Stralsund

Mit deutlichem Zeitverzug hat der Landkreis Vorpommern-Rügen über einen Diebstahl an der A 20 informiert. Warum, das erläutert Pressesprecher Olaf Matzke ganz offen: Man wollte schließlich nicht, dass Autofahrer entwarnt werden. Denn die unbekannten Täter hatten die beiden Geschwindigkeitsmesser auf der Behelfsstrecke lahmgelegt. Auf der Brücke, die Mitte Dezember freigegeben wurde, gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 Stundenkilometern.

Das A-20-Loch bei Tribsees und auch die Behelfsbrücke haben zwei Jahre lang für Negativschlagzeilen gesorgt. Nun beginnt der Wiederaufbau.

Auf beiden Seiten der Fahrbahn seien mehrere Hundert Meter Kupferkabel entwendet worden. Die Neubeschaffung und das Verlegen habe einige Tage gedauert, fast zwei Wochen lang hätten die Blitzer deshalb nicht funktioniert, so Matzke. Die Tat habe sich kurz vor dem Jahreswechsel ereignet. Bislang konnten die Täter nicht ermittelt werden. „Bei den Mengen, muss man von Profis ausgehen, die gleich mit entsprechendem Transportmittel vorgefahren sind“, so der Sprecher des Landkreises.

Anzeige

Die Blitzer, die monatelang auf den A-20-Umgehungsstraßen über Langsdorf und Böhlendorf aufgestellt waren, hatten Millionen-Summen erzielt.

Mehr zum Thema:

Endlich wieder nix los in Langsdorf und Böhlendorf

Probefahrt am A-20-Loch: Sind Huckel auf Behelfsbrücke eine Gefahr?

ideo: A 20 bei Tribsees wieder frei – es macht klack, klack

Millioneneinnahme: So viele Autofahrer wurden auf der A-20-Umleitung geblitzt

Carsten Schönebeck

Anzeige